my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Reisen in der Schwangerschaft

Fehlgeburtrisiko infolge Reizklima (Nordsee) erhöht?

Anonym

Frage vom 12.07.2001

Ich bin 23 Jahre alt und in der 19.SSW und habe immer wieder leichte Blutungen, da meine Plazenta nur 1,5 cm vom Muttermund entfernt liegt. Ich möchte gerne nächste Woche an die Nordsee fahren (1,5 Studen fahrt). Nun hat eine Freundin meiner Mutter, die schon 7 Fehlgeburten hatte, gesagt, Nordsee sei Reizklima und würde unter Umständen eine Fehlgeburt hervorrufen können.
Was sagen Sie dazu? Soll ich lieber nicht an die Nordsee fahren?
Hebamme

Antwort vom 12.07.2001

Ob an der Nordsee tatsächlich Reizklima herrscht kann ich Ihnen leider nicht sagen. Und ob Sie in Urlaub fahren sollten,
möchte ich Ihnen auch nicht beantworten, weil ich Ihren SS-Verlauf gar nicht kenne. Besprechen Sie sich mit Ihrem
Frauenarzt, er kann aufgrund seiner Untersuchungen und der Stärke der Blutung richtig entscheiden, ob Sie
unter diesen Umständen fahren
sollten, oder nicht. Alles Gute!

29

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.