my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Krampfader in der SS - Problem während der Geburt?

Anonym

Frage vom 03.01.2002

Hallo,
ich habe bemerkt,das ich eine lange Krampfader habe, sagen wir so, sie war schon beim zweiten Kind da,und damals sagte mir die Ärztin,das würde erst in 20 Jahren eine, aber meine Mutter meinte das wäre jetzt schon eine. Die fängt an der Bein an und endet in der Schamgegend, genau sehe ich das nicht mehr, der Bauch ist im Weg:-)
Kann das gefährlich werden???Gerade bei der Geburt???
Leider ist mein Arzt erst wieder nächste Woche da zum Nachfragen.
Und dann sagte er noch,das das Baby mit dem Gesicht nach oben liegt,es aber nach unten liegen sollte.Stimmt es das die Geburt dann länger dauert,und dass sie häufiger mit eine Saugglocke,oder Zange beendet werden muß.Und kann man den kleinen Zwerg auch irgendwie so dazu kriegen sich richtig zu legen,eventuell noch im Kreissaal???
Und wie schwer ist denn normal,der Arzt sagte immer wieder,das wird aber kein Brocken.
Und dann sah ich das er so um die 2.212 Gramm wiegt,das war in der 34 Woche.
Meine anderen Kinder waren 3050,und 3330 Gramm schwer,und das ist doch in Ordnung.
Kann er in den letzten Wochen noch mal kräftig zu legen????

Vielen Dank schon mal im vorraus für die Antwort.

Liebe Grüße
Hebamme

Antwort vom 04.01.2002

Gerade eine Krampfader kommt in der Schwangerschaft noch ein wenig stärker hervor. Sie sollte , gerade bei einer so gr0ßen immer eine Stützstrumpfhose tragen. So kann das Blut besser durch die Ader fließen und es kommt zu keinen Stau. Das ist natürlich das gefährliche an einen Krampfader, aber in der Regel sind sie meistens harmlos.
Sie haben ja noch etwas Zeit bis zur Geburt und da kann Ihr Kind sich mit dem Gesicht noch anders hinlegen. Es stimmt, das bei „ sog. Sternguckerkinder „ die geburt länger dauern kann, aber da Sie schon Kinder haben, dürfte diese Lage weniger Probleme machen. Ansonsten kann man, je nach Arzt und Erfahrung den Kopf unter Geburt versuchen zu drehen. Warten Sie ab, es liegt zur Geburt sicher anders.
In den letzten Wochen kann es natürlich sein, dass Ihr Kind noch viel an Gewicht zunimmt, aber da Sie immer leichtere Kinder geboren haben, wird diese wahrscheinlich auch in dieser Gewichtsklasse liegen. Normal Gewicht ist 2800 bis 4500g.

27

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.