my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

26.SSW Baby laut US zu klein - warum?

Anonym

Frage vom 09.01.2002

Ich bin mit meinem ersten Kind in der 26. SSW. Nun wurde festgestellt, daß das Baby zu klein ist (Kopf ca. 1 Woche zurück, Körper ca. 3 Wochen zurück). Der Arzt hat mir nun Ruhe und viel Liegen verordnet. Die Ursache konnte er mir allerdings nicht nennen. Es wurde auch ein Ultraschall-Doppler gemacht. Die Versorgung des Babys über Plazenta und Nabelschnur ist i.O.

Welche Ursachen kann diese verzögerte Entwicklung haben und kann ich evtl. über Ernährung etc. etwas beeinflussen?

Kommt so etwas häufiger vor?

Es wäre nett, wenn Sie mir hier weiterhelfen könnten. Ich weiß nicht so recht, was ich mit der Info die ich von Arzt habe anfangen soll.

Besten Dank im voraus!


Viele Grüße
Hebamme

Antwort vom 09.01.2002

Zunächst einmal sollten Sie sich keine Sorgen machen. Kinder machen auch im Mutterleib Wachstumsschübe durch, d.h. sie wachsen nicht kontinuierlich ein bisschen, sondern mit einem mal kommt ein Wachstumsschub und dann ist zunächst wieder etwas Pause. Sehr wahrscheinlich ist dies auch bei Ihrem Kind der Fall und es ist in drei oder vier Wochen bei dem nächsten Ultraschall alles in Ordnung. Ihr Kind steht jetzt wahrscheinlich kurz vor dem Wachstumsschub, einige Tage später wäre sehr wahrscheinlich gar nicht ein so großer Unterschied zu sehen gewesen. Zudem gehen die Ultraschall Normwerte alle von dem "Durchschnittskind" aus, Frauen, die aber selber eher klein sind, haben auch kleinere Kinder. Warten Sie daher zunächst die nächste Ultraschalluntersuchung ab, bevor Sie sich unnötige Sorgen machen. Achten Sie in den nächsten Wochen darauf, sich ausgewogen zu ernähren und auch viel zu trinken (schwarzer Tee und Kaffe zählt nicht als Getränk und sollte auch in der Schwangerschaft eher wenig getrunken werden). Zu dem Thema Ernährung in der Schwangerschaft hat das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) ebenfalls eine Broschüre herausgegeben.

31

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.