my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babyernährung allgemein

6,5 M. verweigert Schnuller u. Flasche, wie kann man abstillen ohne Flasche?

Anonym

Frage vom 22.05.2002

6,5M verweigert Schnuller und Flasche. Den Schnuller hat sie eine Zeit lang mal genommen. Mittlerweile nimmt sie ihn nur noch mit sab simplex Trofen oder Osanit, ansonsten spuckt sie ihn aus, wird wütend; wenn man ihn überhaupt in den Mund bekommt. Sie wacht seit neuestem nachts wieder auf, und um nicht stillen zu müssen wollte ich, daß sie den Schnuller nimmt. Ist das schädlich für die Zähne?
Aus der Flasche trinkt sie nur Wasser zu den Mahlzeiten, aber mit Milch o.ä. darf man in der Flasche gar nicht kommen. Selbst Muttermilch trinkt sie nicht mehr aus der Flasche. Kann es sein, daß sie den Plastikgeschmack nicht mag. Ich würde gerne langsam abstillen, aber ohne Schuller und Flasche .... ?
Hebamme

Antwort vom 24.05.2002

-Es gibt leider immer wieder Kinder, die die Flasche konsequent ablehnen und ohne furchtbar viel Geduld kommt man bei diesen Kindern auch nicht weiter, irgendwann akzeptieren sie die Flasche vielleicht doch ... Sie können Ihrer Tochter natürlich weiterhin versuchen in der Nacht den Schnuller zu geben, ich möchte Ihnen aber aus verschiedenen Gründen eher davon abraten: zum einen ist ein zu häufiges schnullern nicht unbedingt gut für die Zähne und den Kiefer auch wenn man die kiefergerechten Schnuller verwendet. Zudem kann es sehr gut möglich sein, dass sich Ihre Tochter dann so an den Schnuller gewöhnt, dass sie Nachts wach wird und nicht ohne diesen wieder einschlafen kann und sie nur aus dem Grunde weckt. Vielleicht finden Sie in dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" hierzu auch einige Tipps, die Ihnen weiterhelfen. Abstillen können Sie aber dennoch: beginnen Sie einfach mit Karottenbrei und steigern Sie die Mengen und die Lebensmittel langsam und bieten Sie Ihrer Tochter immer wieder zu den Mahlzeiten Wasser zum trinken an. Wenn sie Milch nicht trinken möchte (auch später nicht aus einem Trinklernbecher o.ä.) können Sie ihr die notwendigen Milchmengen auch durch einen Vollmilch-Getreide-Brei, Jogurt oder Käse geben. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) : "Ernährung von Kleinkindern und Säuglingen".

26

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.