my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babyernährung allgemein

18 Monate alte Tochter, hat nie Interesse am Essen gehabt

Anonym

Frage vom 06.10.2003

Meine 18 Monate alte Tochter, hat nie Interesse am Essen gehabt.
Jetzt trinkt sie mit Mühe und not 150 ml Milch/Kakao am Tag. Die belegten Brote die sie früher morgens und abends gegessen hatte, werden auch nicht mehr gegessen. Die Mittagsmahlzeit ist ein Glücksspiel. Zwischenmahlzeiten sind bei ihr unmöglich. Obst mag sie auch nicht sonderlich. Egal wieviele Stunden verstreichen, hat sie nicht mehr Appetit als vorher. Sie hat es schon geschafft, ohne Abendbrot ins Bett zu gehen, und trotzdem ihre 12 Std. zu schlafen.
Sie wiegt jetzt etwas über 10 kg, bei einer Körpergröße von ca. 78 - 80 cm. Ich verzweifle langsam, ich habe alle möglichen Rezepte auch aus Kinderbücher ausprobiert, nichts, viell. ißt sie ein paar Löffelchen und das wars. Ich bekomme schon selbst seelische Probleme deswegen, meine Mutter macht mir auch noch Druck deswegen, oder wenn ich höre wie "zart" sie doch wäre, oder ich andere Kinder ihre Mahlzeiten essen sehe...
Beim KI-Arzt war ich noch nicht, ich weiss aus der Vergangenheit, dass es sie nie sonderlich interessiert hat, weil sie kontinuerlich zugenommen hat.
Gibt es nichts was man ihr geben kann, um den Appetit anzuregen? Ich habe es mit Multi Sanostol probiert, aber das mochte sie auch nicht...

Ich freue mich schon auf Ihre Antwort. Danke.
Hebamme

Antwort vom 07.10.2003

Hallo, ich verstehe die Sorge um Ihre Tochter, aber mein Gefühl sagt mir immer Essen ist ein Überlebendstrieb, wie auch Atmen. Nun haben wir 3 Möglichkeiten: 1. hat Ihre Tochter einen sehr geringen Bedarf, dann braucht sie nicht mehr. 2. Ihre Tochter merkt wie wichtig Ihnen das Essen ist und weiß, dass sie Sie so unter Druck setzen kann.3. Ihre Tochter hat ein Problem körperlich oder auch seelisch und kann aus diesen Gründen nicht essen. Was bei Ihrer Tochter zutrifft kann ich Ihnen nicht beantworten. Aber evt. suchen Sie mal einen Kinderpsychologen auf, der Ihnen vielleicht die Ängst nimmt, die der Kinderarzt anscheinend nicht ernst nimmt.
Eine weiter Möglichkeit ist die Homöopathie, die mehr nach der Ursache forschen, als die Symptome zu behandeln.
So wie Sie mir Ihr Problem schildern müssen Sie sich professionelle Hilfe holen.
Leider kann ich Ihnen keinen Homöp. empfehlen (vielleicht kennt ihre Hebamme einen in ihrer Nähe). Aber Psycholgen bekommen Sie über den Caritas oder Diakonie in Form der Beratungsstellen.Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

25

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.