menü
Themenbereich:

Windpocken in der Schwangerschaft

Anonym
Hallo!

Ich bin in der 37.SSW und mein 3jähriges Kind hat die Windpocken.
Ich habe diese Kinderkrankheit schon gehabt. Kann diese Infektion trotzdem gefährlich werden für mein ungeborenes Kind?
(als ungeboren und als geborenes Kind?)
tina

Frage vom 04.09.2004

Hallo,
solange Ihr Baby bei Ihnen im Bauch ist, ist es durch Ihre Abwehrkräfte mit geschützt. Nach der Geburt dürfte allerdings kein Kontakt mit einem noch infektiösen Geschwisterkind bestehen, da Windpocken für Neugeborene gefährlich sind. Zum Glück haben Sie ja noch ein wenig Zeit bis zur Geburt, so dass Ihr dreijähriges bis dahin wahrscheinlich nicht mehr ansteckend ist. Zwar haben die Neugeborenen von Müttern, die immun sind einen gewissen Nestschutz, sicher ist dieser jedoch nicht. Sollte nach der Geburt noch Ansteckungsgefahr bestehen, dann müssen Sie in der Klinik bleiben oder Ihr großes Kind woanders unterbringen.
Alles Gute, Monika

Antwort vom 04.09.2004


24

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.