Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Magnesiummangel?

Anonym

Frage vom 14.07.2005

Liebes Hebammenteam,

ich bin in der 21. Woche und habe jetzt seit ein paar Tagen besonders nachts immer wieder Unterleibsbeschwerden, ähnlich wie Regleschmerzen. Da ich in der Nacht auch zu Wadenkrämpfe neige und auch öfter ein merkwürdiges Muskelzucken habe, frage ich mich, ob dies auch auf Magnesiummangel zurückzuführen ist. Dehnungsschmerzen sollen ja durch Magnesium auch gelindert werden. Kann es sich bei den Beschwerden auch in dieser Phase der Schwangerschaft um Dehnungsschmerzen handeln oder würden Sie mir raten, meine Ärtzin aufzusuchen? Ich habe allerdings zu keinem Zeitpunkt Blutungen gehabt.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Antwort vom 15.07.2005

Ich würde wie Sie selbst auch auf Mg-Mangel tippen. Nehmen Sie Mg-reiche Lebensmittel auf Ihren Speisezettel auf, zB Trockenobst, grünes Gemüse, mg-haltiges Mineralwasser, ... Außerdem können Sie mit gemäßigtem Sport versuchen, Ihrem Körper beim Lockern und Entspannen zu helfen, zB Schwimmen, ausgedehnte Spaziergänge, Walking. Sollte es nicht besser werden od sich gar verschlechtern, gehen Sie lieber mal zu Ihrer FÄ.

27

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: