my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

Immernoch nicht schwanger - was tun?

Anonym

Frage vom 25.09.2006

Hallo,
ich bin jetzt 39 J., habe 1995 eine gesundes Mädchen geboren, vor 2 1/2 Jahren ist durch einen schweren Unfall mein 2. Kind im 3.Monat in meinem Bauch gestorben. Wir (Mein neuer Partner und ich) wünschen uns verzweifelt ein 2. Kind. Nach Untersuchung meiner FÄ ist bei mir alles I.O. Regel und Zyklus nach wie vor regelmäßig und Spätfolgen durch den Unfall sind auch ausgeschlosssen worden. In nehme regelmäßig Mönchspfeffer und Folsäure Tabletten. Aber nichts hilft. Leider werd ich auch nicht jünger und die Zeit läuft davon. Ich versuch schon immer mich nicht unter Druck zu setzen-aber jedes mal wenn die Regel einsetzt bin ich wieder traurig. Versuch mich mit Sport u.a. abzulenken und zu denken wenns nicht klappt-dann eben nicht-aber wenn ich anderen Frauen sehe mit Kinderwagen denke ich immer an mein verstorbenes Kind und habe Angst nie wieder ein Baby in meinen Armen halten zu dürfen.
Was kann ich oder wir noch tun um eine Schwangerschaft auszulösen???
PS:Wir sind nicht verheiratet leben aber zusammen und mein Freund hat noch kein Spermiogramm machen lassen.
Vielleicht können Sie mir einen Rat geben.

Antwort vom 25.09.2006

Hallo!Das naheliegendste ist ein Spermiogramm machen zu lassen. Es könnte ja auch an Ihrem Partner liegen, daß es noch nicht geklappt hat. Rein statistisch gesehen hat die Spermiumqualität in den letzten Jahren stark abgenommen(Streß etc.)Ich weiß, daß Männer dazu schwer zu bewegen sind, weil an ihrer Männlichkeit gezweifelt wird, aber Frauen nehmen immer gleich jede Verantwortung auf sich und fühlen sich schuldig. Ich kann Ihnen jetzt keine Mittel nennen, die Sie noch nehmen könnten, aber vielleicht haben Sie Ihre Trauer über den Verlust Ihres 2.Kindes noch nicht verarbeitet oder es ist die Angst davor, daß so etwas noch einmal passieren könnte. Ich rate Ihnen bevor Sie mit künstlicher Befruchtungen o.ä. beginnen eine Psychotherapeutin aufzusuchen. Vielleicht helfen ein paar Stunden schon um einen eventuellen "Knoten" aufzulösen und den Druck für Sie raus zu nehmen. Das ist aber nur eine Idee. Manchmal braucht es eben etwas länger schwanger zu werden, vor allem wenn man schon älter ist. Geben Sie die Hoffnung nicht auf. Alles Gute.
Cl.Osterhus

22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Hebammenberatung per Chat & Telefon
Die BARMER bietet schnelle, professionelle Hilfe per Chat & Telefon mit examinierten zugelassenen Hebammen kostenfrei für alle BARMER-Versicherten. mehr
Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.