Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

habe ich zu spät mit dem Eisen angefangen?

Anonym

Frage vom 12.01.2006

Liebes Hebammen-Team,
ich bin in der 10. bzw. 11. Woche schwanger - so genau konnte mein FA das noch nicht bestimmen - und nun etwas verunsichert wegen des erhöhten Bedarfs an Eisen. Ich muss dazu sagen, dass ich im April letzten Jahres eine missed abortion in der 9. Woche hatte und nun natürlich sehr ängstlich bin, dass ähnliches wieder passiert. Bei der letzten SS habe ich sehr früh Neo Vin (ein Ergänzugsmittel für Vitamine und Mineralstoffe) genommen. Vor der jetzigen SS habe ich einzig schon drei Monate Folsäure genommen und das dann auch in der SS fortgeführt mit Folio. Da ist ja auch noch Jod mit drin.
Ich hatte meinen FA mehrmals gefragt, ob ich zusätzlich noch irgendetwas extra nehmen solle, aber er meinte vorerst nicht.
Da die SS erst in der 9. Woche als intakt festgestellt werden konnte, was auch an der Ferien - und Feiertage lag, haben sich die Bluttersuchungen, sowie das Anlegen eines Mutterpasses verzögert. Diesen Montag wurde also Blut entnommen, um das nachzuholen. Mein nächster FA-Termin ist aber erst in eineinhalb Wochen und so wollte ich mich telefonisch nach meinem Eisenwert erkundigen, damit ich so früh wie möglich Klarheit habe. Die Sprechstundenhilfe meinte nun, meine Ergebnisse seien noch nicht da, aber der Arzt habe gesagt, ich solle auf jeden Fall Eisen nehmen. Jetzt ärgere ich mich, dass er mir das nicht eher gesagt hat und ich habe Angst, dass ich nun viel zu spät die Eisenergänzung nehme.
Bitte sagen Sie mir doch, ob es jetzt zu spät ist und ob das Kind dadurch schon Schaden genommen haben kann.
Vielen lieben Dank,
Amira
Hebammenantwort noch nicht online

21

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: