Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

welche Untersuchungen sind nach Nackentransparenzergebnis sinnvoll?

Anonym

Frage vom 11.05.2006

Hallo,

Ich erwarte nun mit 27 Jahren mein 1. Baby. Hatte am 09.05.06 einen Termin zur Nackentransparenzmessung. Leider viel der Ultraschall nicht wie erwartet positiv aus. Mein Frauenarzt äußerste aufgrund einer vergrößerten Nackenfalte einen Verdacht den er bei einem neunen Termin am 16.05. entweder bestätigen oder ausräumen möchte. Er wiess mich dabei auch sofort daraufhin, dass, bei Bestätigung des Verdachtes auf eine Störung, ich anschließend sofort eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen soll. Jetzt bin ich natürlich in heller Panik. Mache mir total sorgen. Habe übers Internet auch schon viel über die beiden Methoden (Amniozentese oder Chorionbiopsie) gelesen. Da ich erst in der 12 SSW bin kommt wohl eher eine Chorionbiopsie in Frage oder eine Frühamniozentese. Bei der aber das Risiko viel höher sein soll. Eigentlich wollte ich keine der beiden Untersuchungen machen lassen aber nach dem Ergebnis bei der NT habe ich so Angst. Können Sie mir vielleicht etwas dazu sagen?

Hoffe auf Antwort.

Gruß
Hebammenantwort noch nicht online

17

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: