my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Schmerzen im Oberbauch

Anonym

Frage vom 10.02.2007

Liebes Hebammenteam, ich habe leider noch keine Frage zu meinen Symptomen gefunden, deshalb stelle ich diese Frage:
Ich habe seit gestern Schmerzen im Oberbauch (mehr mittig als rechts), Rückenschmerzen im Nierenbereich (links und rechts), bin total unruhig, und hbe in der NAcht fast nicht geschlafen. Außerdem ist mir immer wieder übel und ich fühle mich zeitweise total flatterig und dann wieder wie erschlagen.
Ich hatte schon vor ca. 2 Wochen einmal richtig krampfartige und lämende Oberbauchschmerzen. Das können aber auch einfach nur Magenkrämpfe gewesen sein.
Ich habe schon viel über das HELLP Syndrom gelesen, aber irgendwie scheinen meine "Beschwerden" nicht übereinzustimmen. Mein FA hat auch schon auf das HELLP-S. untersucht, aber sich nicht nicht gemeldet (Termin war am Donnerstag) und ich denke mal, dass er sich gemeldet hätte, wenn etwas wäre. Ich habe außerdem ziemlich viele unangenehme Übungswehen (mehr als 10 Stück am Tag).
Ich bin jetzt 30+4 SSW und dies ist meine 2. Schwangerschaft. Ich kenne solche Schmerzen und Sypmtome eigentlich nicht. Deshalb wende ich mich heute an Sie (leider ist ja auch noch Wochenende!)
Liebe Grüße

Antwort vom 10.02.2007

Hallo, am Wochenende und auch nachts können Sie immer ein Krankenhaus bzw. eine Notfallpraxis aufsuchen, wenn Sie sich gar nicht mehr wohl fühlen und Hilfe not-wendig erscheint. Dass Sie mehr als 10 Übungswehen täglich haben, scheint bisher nichts gemacht zu haben, denn Ihr FA hat sicher auch vaginal untersucht und offensichtlich keine Muttermundseröffnung festgestellt. Die Oberbauchbeschwerden zusammen mit der Unruhe sind sicher sehr unangenehm, belasten. Rufen Sie doch gleich morgen nochmal beim FA an und fragen nach dem Ergebnis der Blutuntersuchung; wenn es Ihnen immernoch so unwohl ist, gehen Sie nochmals zur Kontrolle. Ansonsten viel trinken und ruhen, regelmäßig das Zimmer stoßlüften und versuchen "zur Ruhe kommen". Kann Ihnen jemand im Haushalt zur Hand gehen bzw. Sie entlasten(je nachdem wie alt Ihr erstes Kind ist, mit dem auch mithelfen?)? Alles Gute!Barbara

23

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.