Themenbereich: Fehlgeburt

Muss ich mit einer Fehlgeburt rechnen?

Anonym

Frage vom 27.02.2007

Hallo!

Vor 14 Tagen habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, der positiv war; gestern war ich bei meiner Gynäkologin. Laut meinen Angaben müßte das Baby der (Wochen)Größe 6+2 entsprechen, dem Ultraschall nach ist es aber nur 5+2 groß. Sie fragte, ob meine Zyklen manchmal auch 30-35 Tage dauern würden, was ich verneinte (kam im letzten Jahr nur zweimal vor) und somit der Eisprung später stattgefunden habe. Hier die genauen Angaben: Letzte Periode am 13. Januar, gefühlter Eisprung am 27./28. Januar. Bereits eine Woche später 3./4. Januar bekam ich periodenähnliche Unterleibsschmerzen. Zehn Tage später machte ich dann den Test. Meine Frage: Gibt es Hoffnung, daß der Eisprung vielleicht doch (zusätzlich?) eine Woche später stattgefunden hat (dieser periodenähnliche Schmerz, der aber direkt in das Leistenziehen überging, der typisch für frühe Schwangerschaften ist)?
Die Ärztin sagte, daß so etwas in meinem Alter (ich bin fast 40) leider häufig vorkäme und bereitete mich mehr oder weniger auf eine Fehlgeburt vor. In zwei Wochen habe ich den nächsten Termin zum Ultraschall. Ich bin sehr sehr nervös und traurig, da ich mich sehr schwanger fühle, mich aber jetzt nicht mehr freuen darf ... Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr verbunden.

Herzlichen Dank!
Hebammenantwort noch nicht online

30

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: