Themenbereich: Hebammenbetreuung

Interesse am Hebammenberuf

Anonym

Frage vom 27.08.2014

Hallo :)
Ich interessiere mich sehr für den Beruf der Hebamme und habe eventuell vor eine Ausbildung in diesem Bereich zu absolvieren!
Allerdings frage ich mich, ob die Ausbildung im Krankenhaus psychisch und körperlich belastend ist?
Außerdem wurde mir wegen des niedrigem Gehaltes oft davon abgeraten. Kommt man mit dem Geld wirklich so schlecht zurecht?
Es wäre schön, diese Informationen mal von einer aktiven Hebamme zu erhalten!
Herzlichen Dank im Voraus!!

Antwort vom 01.09.2014

Schön, wenn Sie sich für unseren schönen Beruf interessieren :-)!
Wie in jedem Beruf gibt es motivierend-bereichernde und auch belastende Elemente schon in der Ausbildung.
Als Beispiel ist der Nachtdienst einerseits belastend für den Biorhythmus, andererseits sagen viele Hebammen, sie arbeiten gerne in der Nacht, weil sie nachts mehr Zeit zur Betreuung von Mutter und Kind haben, da die Routinearbeiten des Tagdienstes wegfallen.
Sie sehen, Ihre Fragen sind nicht "einfach so" zu beantworten, mehr über den Beruf erfahren können Sie auf der Webseite des Hebammenverbandes: http://www.hebammenverband.de/beruf-hebamme/ .
Wenn Sie ernsthaft Interesse am Beruf haben, bietet sich auch das Absolvieren eines Praktikums sowohl im Klinikbereich als auch bei einer freiberuflichen Hebamme an, um den Berufswunsch zu prüfen. Praktikumsplätze finden Sie z B über die Webseiten der Krankenhäuser bzw indem Sie sich an freiberufliche Hebammen in Ihrem Umkreis anfragen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: