my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Gesundheit

Gewichtsentwicklung ungenügend?

Anonym

Frage vom 30.08.2017

Hallo,

ich bin 35 Jahre alt und habe im Mai meine zweite Tochter geboren.
Ich wurde in der 38. SSW eingeleitet, da meine Tochter nicht mehr weiter wuchs.. (Wachstumretardierung)
In 37+2 wurde sie dann mit 2300g und 47cm geboren. Alles verlief soweit problemlos und sie wurde auch nicht als Frühchen behandelt...wurden 3 Tage später entlassen.

Nun mein Problem... meine Tochter nimmt nur sehr langsam zu. Ich habe aufgrund Ihrer Trinkschwäche immer abgepumpt und ihr die Milch per flasche gegeben... da trank sie aber auch immer nur alle 3-4 Std ca. 60-70ml.
Sie ist nun genau 14 Wochen alt, und Ihre Trinkmenge steigert sich kaum...alles ziemlich gleichbleibend.

Ihr Gewicht liegt nun bei 4020g in der 14.Woche .... Kinderarzt meinte sie nimmt aber zu und sieht noch kein Grund zur Besorgnis.

In der 10.Woche war ich mit meiner Tochter im Krankenhaus weil sie fieberte und man untersuchte Urin, nahm ihr Blut ab und entzog ihr Liquor Wasser...(war sehr schlimm für mich) ..man gab ihr 4 Tage lang 4mal Antibiosen am Tag :-( .... die Werte waren allerdings alle ohne Befund und alles sprach für einen Virus.
Im Stuhlgang fand man einen Keim (Staphylococcus aureus ) der von meiner Muttermilch wohl kam... ich hab daraufhin abgestillt weil mir alles zu viel wurde und sie auch immer 7 mal dünnen Stuhlgang hatte durch meine Muttermilch.Sie nahm nicht gut zu und ich habe vor 4 Wochen auf Pre umgestellt.

Mit der Pre Milch trinkt sie jedoch weiterhin nur höchstens 80ml alle 3-4 Std. Habe auch alle Sauger versucht und bin nun bei den Medela Saugern. Mal trinkt sie aus S Saugern und mal aus M Saugern.
Sie hatte jetzt Aptamil Pre aber habe nun auf BEBA PRE gewechselt in der Hoffnung sie trinkt davon mehr...jedoch ohne Erfolg...eher weniger sogar :-(

Sollte ich wieder auf die Aptamil Pre wechseln damit sie wieder wenigstens ihre 80ml schafft?
Stuhlgang geht seit der Pre Milch auch nur noch mit Hilfe von Bäuchleinöl.

Ihre Gewichtsentwicklung mit Muttermilch:
Geburt: 23.05.2017 2300g
25.05.2017 2150g
28.05.2017 2250g
02.06.2017 2380g
12.06.2017 2610g
19.06.2017 2860g
22.06.2017 2820g U3 Untersuchung 48cm groß
30.07.2017 3550g (am Tag der KH Aufnahme ) 52cm groß

mit Pre Milch dann:
11.08.2017 3810g
20.08.2017 4000g
28.08.2017 4060g

Mir kommt die Gewichtszunahme doch sehr sehr erschwert vor :-(

Morgen steht auch die erste Impfung bevor, und ich habe Angst dass sie wieder so arg fiebern wird. Wie kann ich Ihr die Thula D6 verabreichen??

Vielen Dank für ihre Hilfe und entschuldigen sie den langen Text.

Antwort vom 02.09.2017

Hallo, Sie müssen beim Gewicht Ihrer Tochter beachten, dass sie mit einem sehr leichten Gewicht geboren wurde (unterhalb der 3. Perzentile) und von diesem Ausgangspunkt stets gut zugenommen hat. Ihrer Kurve entlang entsprechend. Ich sehe es deswegen wie Ihr Kinderarzt.
Lediglich am 22.6. zur U3 ist das Gewicht unpassend gewesen (nach unten gekreuzt), aber da würde ich nichts draus machen, weil sie eine Woche später schon wieder mehr als zu erwarten zugenommen hat.
Bei der Milch ist es nicht gut, immer wieder zu wechseln, sondern lieber bei einer Sorte zu bleiben (egal welche - Hauptsache Pre), da sich sonst der Körper immer wieder umstellen muss.
Versuchen Sie sich den großen Druck rauszunehmen, Ihr Kind wurde untersucht und ist gesund. Das ist doch das wichtigste.
Raten würde ich Ihnen aber, statt der Mahlzeiten alle 3 bis 4 Stunden, auf einen Abstand von alle 2-3 Stunden versuchen zu kommen. Dann braucht sie nicht so eine große Menge pro Mahlzeit trinken und es ist leichter verdaulich.

Zu Thuja als homöopathisches Arzneimittel kann ich Ihnen keine allgemeine Information geben, da die Homöopathie eigentlich nicht vorbeugend im voraus genommen wird, sondern gezielt nach dem entsprechenden Bild/ Beschwerden des Menschen ausgewählt wird.

Alles Gute für Sie und Ihre Tochter.

0
silvialeonie
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 07.09.2017 02:57
Gewichtsentwicklung ungenügend?
Recht herzlichen Dank für Ihre Antwort!
Ich werde nun bei der Aptamil Pre bleiben! Auch nicht auf 1er umstellen, weil ich das auch bereits überlegt hatte!
Zum Stuhlgang wollte ich noch fragen:
Sie macht ja nicht, ohne Hilfe mit Zäpfchen oder mehrmaligen einreiben des Bäuchleins, Stuhlgang! (Seit sie Pre bekommt)
Seit 2 Wochen gebe ich ihr Bigaia Tropfen, von denen ich noch keine Veränderung merke. Sollte ich nun auch mal selber warten bis sich was bei Ihrem Stuhlgang tut? Hab sonst immer am dritten Tag nachhelfen müssen weil sie sich quält!
Heute wäre wieder der vierte Tag ohne Stuhlgang und ich werde wohl nochmal abwarten.

Da ich fast komplett abgestillt habe pumpe ich nur noch jeden zweiten Tag einmal kurz ab um den restlichen Druck loszuwerden! Kann ich ihr diese Milch noch geben dann?

Herzlichen Dank schon mal
Kommentar vom 07.09.2017 23:37
Ihre Nachfrage
Ja, das ist doch umso besser, wenn Sie noch Muttermilch haben - auf jeden Fall sollten Sie diese verfüttern und keinesfalls wegschütten! Das würde auch helfen, dass Ihre Tochter leichter Stuhlgang haben kann, da Muttermilch sehr leicht verdaulich ist!
Man müsste genauer schauen, woran es liegen kann, dass Ihr Kind sich so schwer tut mit dem Stuhlgang. Schauen Sie nochmal, ob Sie nicht aus Versehen zum Beispiel etwas zu viel Pulver in die Flasche einrühren. Ist denn der Stuhlgang dann eher fest oder dennoch weich/cremig?
silvialeonie
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 08.09.2017 00:57
Erschwerter Stuhlgang
Also der stuhlgang ist eher weich/cremig und kam heute sogar von ganz allein am vierten Tag!
Ich hoffe es pendelt sich nun etwas ein bei ihr.
Die Muttermilch werde ich ihr dann noch zufüttern die ich abpumpe.. dachte das bringt sie nur wieder durcheinander und wollte sie schon verwerfen!
Nachdem ich ja den Keim in der Muttermilch hatte bin ich sehr verunsichert noch ob ich ihr nochmal Muttermilch geben kann.
Zum Glück ist die Milch eingefroren und ich kann ihr diese noch verabreichen !

Die Pulvermilch gebe ich sehr genau nach Angaben und Streife den Löffel auch immer ab am dafür vorgesehen Abstreifer!
Vielleicht wirkt nun auch das Bigaia langsam, denn heute pupst sie auch vermehrt!

Recht herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: