my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft

Angst vor erneuter Eileiterschwangerschaft

Frage vom 27.09.2017

Hallo.
Ich bin etwas durcheinander. Bin nmt +4. Gestern habe ich nen 25 er sst schwach positiv getestet. Heute nen 10er der etwas deutlicher wie der 25 er ist aber trotzdem schwach.
Ich hatte vor 2,5 Jahren eine eileiterschwangerschaft,wodurch einer keine Funktion mehr hat. Jetzt hab ich angst das durch das niedrige hcg es wieder auf so etwas hinausläuft.
Ist dies begründet?

Antwort vom 01.10.2017

Hallo, eine Eileiterschwangerschaft kommt etwas häufiger vor, wenn schon mal eine vorlag. Insgesamt ist das Risiko trotzdem gering und es lässt sich weder vorhersagen noch verhindern. In den ersten Wochen besteht aber auch keine Gefahr durch eine eventuelle falsche Einnistung. Versuchen Sie nicht so weit in die Zukunft zu denken und sich auf das zu konzentrieren, was jetzt vorliegt.
Sinnvoll ist ein normaler Schwangerschaftstest ungefähr eine Woche nach ausbleiben der Menstruation.
Die Nutzung von ganz empfindlichen Tests (Frühtests) bringt keinen Vorteil, sondern führt zu Verunsicherung und falschen Ergebnissen. Tests mit einer Empfindlichkeit unter 20 können auch positiv anzeigen, wenn keine Schwangerschaft vorliegt. Frühtests zeigen an, dass die Befruchtung eines Eies stattgefunden hat, nicht jedoch ob sich das Ei auch weiterentwickelt oder gut einnistet. Wenn nach einem positiven Ergebnis die Menstruation einsetzt, liegt keine Schwangerschaft vor. Negative oder undeutlich/schwach positive Ergebnisse bedeuten, dass der Test zu früh durchgeführt wurde, um ausreichend zu reagieren. Trotzdem kann eine ganz normale Schwangerschaft vorliegen, die eben nur erst später deutlich nachweisbar ist. Über den Ort der Einnistung sagt der HCG-Wert nichts aus. Es ist völlig ausreichend, dass Ihr erster Termin beim FA erst in ein paar Tagen ist. Vorher bringt auch ein eventueller Ultraschall nicht mehr Klarheit. Meist sieht man nur "aufgebaute Schleimhaut", die aber auch kurz vor der Menstruation zu sehen ist. Wenn Ihre Menstruation weiter ausbleibt, können Sie auch ohne weitere Tests davon ausgehen, dass Sie schwanger sind und "guter Hoffnung" bleiben.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: