my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Beginn der Beikost

mit 13 Wohen mit Gläschen beginnen?

Anonym

Frage vom 10.10.2017

Hallo...mein Kleiner ist jetzt 13 Wochen alt,wiegt 6,5kg und bekommt Aptamil HA1.Er bekommt täglich 4 Mahlzeiten mit je 180ml Wasser + 6 Schöpper. Nach der Flasche fängt er sofort an zu weinen,lutscht auf seinen Fingern rum und schmatzt. Er wird scheinbar nicht satt. Ich habe auch schon eine Stufe mehr probiert die auf der Verpackung angegeben ist. Aber da ist es genau das Gleiche.Kurzum zu meiner Frage:Kann ich mit Gläschen anfangen?
Mit freundlichem Gruß

Antwort vom 14.10.2017

Hallo!
Ich vermute, Ihr Sohn hat einen Wachstumsschub und braucht einfach häufiger eine Flasche angeboten als die von Ihnen erwähnten vier Mahlzeiten. Ich empfehle Ihnen, die Zeitabstände zwischen den Flaschenmahlzeiten zu verkürzen. Möglicherweise hat es auch mit der HA-Nahrung etwas zu tun, die manche Säuglinge in dem Alter sehr viel unbefriedigter lässt und von der sie auch nicht mehr so gut zunehmen. Über die 16te Lebenswoche hinaus hat die HA-Nahrung keine Vorteile mehr, vielleicht ist es ein Gedanke, diese bald zu wechseln. Die normale Säuglingsnahrung schmeckt einfach auch deutlich anders bzw. besser. Da ich nicht ermessen kann, welche Entwicklungsschritte Ihr Sohn in Richtung "feste Nahrung" macht, finde ich eine Empfehlung von Gläschen vor den vollendeten 16 Wochen problematisch. Kontaktieren Sie doch erneute Ihre Wochenbetthebamme für eine Beikost- und Ernährungsberatung vor Ort. Diese kann anhand der Entwicklungsschritte Ihres Sohnes erkennen, ob er schon "bereit" ist für die Beikost. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: