Themenbereich: Kinderwunsch

Arztbrief nach Ausschabung

Anonym

Frage vom 02.10.2018

Hallo,
hatte am 3.9.2018 eine curettge und habe heute meinen Arztbrief bekommen verstehe leider kein Wort.

In der Histologie steht:
Degenerativ hydropisch abgeändertes Plazentagewebe des ersten Trimenoms. Hämorrhagisch durchsetzte Dezidua (mit Implantationsstelle). Hypersekretorisch transformiertes Endometrium. Schleim.
Vielleicht können Sie mir weiter Helfen?
Vielen Dank

Antwort vom 08.10.2018

Hallo, es tut mir leid für Sie, dass sich Ihre Schwangerschaft nicht weiterentwickelt hat.
Im Brief steht, dass es sich um abgebautes Gewebe des Mutterkuchens aus dem ersten Schwangerschaftsdrittel handelt. Die innere Schleimhaut der Gebärmutter war mit Blut versetzt und die Einnistungsstelle war darstellbar. Die Gebärmutterschleimhaut hat viel Schleim aufgewiesen.
Das ist der Befund, keine mögliche Diagnose/ Ursache für die Fehlgeburt.
Ich hoffe, Ihre Frage damit geklärt zu haben.
Sollten noch Fragen offen sein, können Sie die Kommentarfunktion nutzen oder zur persönlichen Abklärung Ihren Arzt kontaktieren.
Alles Gute für Sie

0
Olja35
Gelegenheitsclubber (20 Posts)
Kommentar vom 21.10.2018 17:20
Brief vom Pathologie
Habe jetzt meine 3 fg erlitten. Hatte eine Ausscharbung das Kind wurde in Pathologie eingeschickt im Brief steht jetzt das Plazentabildungsstörung mit Retentionszeichen. Was heist das?
Bei den andere 2 hatte ich eine Blasenmole neben dem Kind. Ich bin so verzweifelt und weiß nicht was ich jetzt machen soll ich möchte nur ein Kind und weiß nicht was ich jetzt machen soll. Dazu würde mit gesagt das Amh Werte echt zu niedrig ist und ich nicht mehr viel Zeit habe.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: