my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Zyklus und Eisprung

Abgestillt-wann pendelt sich mein Zyklus wieder ein?

Anonym

Frage vom 09.06.2019

Hallo! Ich habe bis Februar abends und nachts noch gestillt (meine Tochter war zu dem Zeitpunkt 11 Monate alt). Seit März stille ich gar nicht mehr. Ich habe nach dem abstillen nur einmal meine Periode bekommen (Mitte April). Im Mai habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht als meine Periode nicht kam, ich ging davon aus dass der Zyklus eine Weile braucht um sich wieder einzupendeln. Nun habe ich aber 8 Wochen keine Periode gehabt und fühle mich in letzter Zeit wie kurz vor einsetzen der Menstruation, Müdigkeit und Stimmungsschwankungen habe ich und ein ziehen im unteren Rücken. Ich habe das als Zeichen für die bevorstehende Blutung gedeutet. Da kommt aber nichts :-/ bis auf eine minimale Schmierblutung (kaum der Rede wert) war da nix.
Seit ein paar Tagen tropft es jetzt aber gelblich aus meinen Brüsten. Was hat das zu bedeuten? Wann kann ich damit rechnen dass mein Zyklus sich wieder auf normal einpendelt und wann kann ich wieder schwanger werden? Danke vorab für die Hilfe!

Antwort vom 12.06.2019

Hallo!
Ich kann Ihnen leider keine genauen Zeitangaben machen, wenn es um das Wiedererlangen eines regelmäßigen Zyklus geht. Diejenigen Hormone, die wichtig dafür sind, pendeln sich oft sehr individuell ein, können aber oftmals unterstützt werden durch die Einnahme von diversen typischen Frauenkräutern. Ich empfehle Ihnen, sich die Unterstützung Ihrer frauenärztlichen Praxis zu holen. Diese kann Sie individuell mit Ihren Symptomen, Ihrer Vorgeschichte und Wünschen beraten, insbesondere, wenn Sie einen erneuten Kinderwunsch haben. Das Ihre Brust immer nochmals Milch entleert, auch zwei Monate nach dem Abstillen, ist aus meiner Erfahrung nicht ungewöhnlich und passiert insbesondere bei körperlicher Bewegung bzw. Massage oder Ausstreichen. Es könnte gleichzeitig für einen unverändert erhöhten Prolaktinspiegel sprechen, welcher allerdings nicht zwangsläufig eine Schwangerschaft verhindert. Daher kann es auch sinnvoll sein mal einen Schwangerschaftstest durchzuführen, wenn die Periode länger ausbleibt.
Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: