my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Fehlgeburt

Zweifel an Fehlgeburt

2sternchenmami
Powerclubber (83 Posts)

Frage vom 10.07.2019

Ich hatte laut FA eine Fehlgeburt gehabt weil der Test Anfang Januar positiv war die danach waren negativ ich hatte nur ganz leichte schmierblutung gehabt die 2 Tage waren vielleicht auch nur ein Tag aber Ende Januar hatten wir auf einmal wieder ein positiven Test kann eine Fehlgeburt auch mit 2 Tagen schmierblutungen abgehen und hätte ich dann wirklich so schnell wieder schwanger werden können die Frage geht mir seid dem ich weiß das ich schwanger bin durch den Kopf weil ich mir irgendwie nicht vorstellen kann das es eine Fehlgeburt war aber das hatte bis jetzt erst ein Arzt ausm krankenhaus geäußert das es vielleicht keine wahr

Antwort vom 13.07.2019

Hallo, ich nehme an, dass Sie den ersten (positiven) Schwangerschaftstest im Januar ganz früh um den Zeitraum der erwarteten Menstruation durchgeführt haben. Die frühen Tests haben den Nachteil, dass sie kein sicheres Ergebnis anzeigen. Vielleicht hat zwar eine Befruchtung stattgefunden, jedoch das Ei hat sich dann nicht weiter entwickelt oder nicht richtig eingenistet. In dem Fall geht es wieder ab, ohne dass es zu dem kommt, was unter einer Fehlgeburt verstanden wird, die später stattfindet. Das Ei ist noch mikroskopisch klein, im Gegensatz zu einer späteren Fehlgeburt, wo Fruchtblase und Embryo ausgeschieden werden. Wenn dann noch die Gebärmutterschleimhaut wenig aufgebaut war, könnte eine leichte Blutung ausreichen, um den Körper wieder in einen Zustand zu versetzen, der eine erneute Schwangerschaft erlaubt. Es ist möglich fast direkt wieder schwanger zu werden.
Ob es sich um eine erneute Schwangerschaft handelt, lässt sich anhand der Größe des Kindes im US und der des Bauches abschätzen. Wenn Sie jetzt in der 25. SSW sind, dann handelt es sich eher um eine erneute Schwangerschaft.
Sollte Ihr Kind vier Wochen zu früh auf die Welt kommen ohne wie eine Frühgeburt auszusehen, dann hätten sich alle geirrt und die Blutung Anfang Januar hatte eine andere Ursache.
Das ist zwar unwahrscheinlich, aber Fehler lassen sich nie gänzlich ausschließen. Die 100%ige Sicherheit haben Sie leider erst nach der Geburt.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: