my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kinderwunsch

Wechselnde Ergebnisse des Schwangerschaftstests

Anonym

Frage vom 30.10.2019

Hallo.
Kurze Vorgeschichte: ich hatte im Mai eine Fehlgeburt mit AS in der 11. Ssw. 4 Wochen nach der AS bekam ich ganz normal meine Periode. Habe seitdem aber immer nach der Periode noch schmierblutungen bis zum 8 zt.
Ich war nochmal zur Nachkontrolle und es war alles in Ordnung. Seitdem versuchen wir wieder schwanger zu werden aber es klappt nicht. Mein Zyklus ist seitdem 32 Tage lang.
Nun war es so, daß ich letzten Zyklus einen Tag bevor ich meine Periode bekam einen sst gemacht habe. Natürlich negativ. Also wusste ich, meine Periode kommt. Sie kam auch. Stark wie immer mit Gewebe. Nur komplett ohne Schmerzen. Am zt 8 war mir morgens übel und schwindelig. Hatte einfach einen sst gemacht. Der war deutlich positiv. Auch am nächsten Tag. Wie kann das sein. Vor der Periode Test negativ, Periode normal gehabt und danach positiv? Und nun an zt 14 ist nix mehr da. Sst wieder negativ. Ich versteh es nicht. Haben Sie einen Rat?

Liebe Grüße

Antwort vom 31.10.2019

Hallo, sogenannte Frühtests (sollen bereits vor dem Ausbleiben der Menstruation ein Ergebnis anzeigen) sind unzuverlässig. Viele der Befruchtungen (geschätzt werden 30-50 Prozent) enden nicht mit einer Schwangerschaft. Grund ist, dass sich das befruchtete Ei nicht richtig einnistet oder dass sich kein Embryo entwickelt oder dass er in einem frühen Stadium die Entwicklung diese wieder einstellt, weil etwas nicht optimal verlaufen ist bei der Zellteilung oder der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle. Das ist ganz normal und endet mit einer Menstruation, meist ohne dass die Frau überhaupt weiß, dass eine Befruchtung stattgefunden hat. Möglich wäre in Bezug auf die Testergebnisse, dass bei dem Test vor dem Ausbleiben der Menstruation das HCG noch zu niedrig war, um einen positiven Test anzuzeigen, dann weiter angestiegen ist und bei Ihrem zweiten Test noch nicht so weit wieder abgefallen war, dass ein negatives Ergebnis richtig angezeigt werden konnte. Sie hätten demnach zunächst falsch negativ und dann falsch positiv getestet.
Um die dadurch entstehende Unsicherheit zu vermeiden, empfehle ich einen Test erst durchzuführen, wenn die Menstruation über eine Woche überfällig ist. Es ist besser nichts zu wissen, als etwas falsches anzunehmen.
Die einfachere Erklärung für die positiven Testergebnisse wäre, dass die Tests nicht richtig angewendet wurden.
Mein Empfehlung für Sie wäre dem keine Bedeutung beizumessen und zukünftig erst nach dem deutlichen Ausbleiben der Menstruation einen Test durchzuführen.
Ich wünsche Ihnen die baldige Erfüllung des Kinderwunsches, Monika Selow

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: