my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Fehlgeburt

Habe ich selbst Schuld an einer Fehlgeburt?

Anonym

Frage vom 09.02.2020

Hallo,
Ich bin 41 und hatte diese Woche meine 2. Missed Abortion innerhalb eines halben Jahres. Mich belastet eine Frage. Mein FA hatte mir bei der Feststellung der 2. Schwangerschaft Gelbkörperhormone empfohlen. Abends vaginal. Die habe ich anfangs auch regelmäßig genommen. Da ich abends immer schlagartig in einen tiefen Schlaf gefallen bin habe ich die Einnahme tatsächlich ein paarmal verschlafen. Kann es sein dass ich dadurch selbst Schuld am Abgang habe?
Mir wurde das Medikament lediglich zur Unterstützung bei der Einnistung empfohlen - die Wichtigkeit war mir nicht bewusst. Erst durch die Recherche nach möglichen Ursachen bin ich darauf gestoßen.
Wir hatten einen Herzschlag in 6+3. Aber offensichtlich hats das Kleine nur bis zur 8. Woche geschafft. Festgestellt wurde das jetzt in der 11. SSW. Ich bin so unendlich traurig und fühle mich so schuldig.
Hebammenantwort noch nicht online

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: