my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

Weichgekochtes Ei in der Schwangerschaft

Anonym

Frage vom 05.04.2020

Guten Tag,
ich bin in der 20.Ssw und habe eine Frage zum Thema Salmonellen.
Ich habe heute morgen ein Ei (Größe L) zum Frühstück gegessen.
Wir haben ein sogenanntes Piep-Ei das man mit den Eiern in den Topf gibt. Dieses spielt je nach Härtegrad eine unterschiedliche Melodie.
Ich habe das Ei bei der letzten Melodie also eigentlich als es hart sein sollte, aus dem kochendem Wasser genommen.
Als ich es geschält und aufgeschnitten habe war es eher wachsweich und ganz minimal noch glänzend (also ganz bisschen flüssig). Das Ei war ab dem Zeitpunkt wo das Wasser kochte ca 6 1/2 Minuten im Topf.
Den Teil der noch minimal flüssig war habe ich nicht gegessen aber den Rest vom Ei. Nun habe ich leider erst danach im Internet recherchiert und gelesen dass Hartgekochte Eier 10 Minuten im Kochenden Wasser verbleiben müssen.
Besteht nun die Gefahr das ich mich mit Salmonellen infiziert habe und somit meinen Ungeborenen Baby geschadet habe?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen freuen.
Liebe Grüße

Antwort vom 07.04.2020

Hallo,
Keine Sorge, wenn die Eier nicht abgelaufen sind und nicht auffälliges an denen war, ist es gar kein Problem wenn die auch mal weichgekocht sind.
Rohe Eier wären nicht optimal (carbonara Soße zum Beispiel) aber schon 5 min gekocht passiert nichts.

Liebe Grüße
Hebamme Sarah

1

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: