my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Risikoschwangerschaft

Druck nach unten im 3.Triminon

Anonym

Frage vom 18.05.2020

Hallo,
ich bin heute 30+6 und habe immer wieder einen Druck nach unten.

Habe eine Cerclage seit 15+5, da eine Gewebeschwäche vermutet wird (Zervixinsuffizienz in der ersten Schwangerschaft und eine späte Frühgeburt).
Hatte vor zwei Tagen eine leichte Blutung und war deshalb im Krankenhaus zur Kontrolle. Dort war aber alles ok, Gebärmutterhals normale Länge, die Cerclage liegt auch gut, CTG hat keine Wehen aufgezeichnet und unserer Kleinen geht es auch gut. Das Ergebnis des Hygienetests ist noch ausständig. Es konnten also keine Gründe für die Blutung gefunden werden.

Kann der Druck nach unten von der Cerclage kommen?
Oder ist es in dieser SSW schon normal?

Bin etwas nervös da unser erstes Kind einen Monat zu früh kam und Anpassungsstörungen hatte.

Vielen Dank im Voraus für die Einschätzung!
Liebe Grüße

Antwort vom 21.05.2020

Hallo Stefanie,

der Druck nach unten kommt durch das Köpfchen. Er ist häufig bei Frauen die das 2. oder 3. Kind bekommen, da das Baby oft schneller runter rutscht.
Nehmen Sie Magnesium? Das wäre eine Möglichkeit um dem Druck etwas entgegen zu wirken. Da könnten Sie 100mg nehmen wenn der Druck so groß ist oder 1 Tbl. Schüßler salze 7. Noch besser wäre aber wenn Ihnen eine Hebamme ein Unterbauchtape machen könnte.
Da Sie eine Cerclage haben und die Befunde alle in Ordnung waren würde ich jetzt nicht unbedingt an eine Frühgeburt denken da Sie dafür richtige Wehen brauchen. Das jetzt ist die Vorbereitung des Körpers, was auch gut so ist.
Nach der 34. SSW soll das Baby dann wirklich immer mehr runter rutschen und da ist es auch gewollt.

Liebe Grüße und alles Gute für Sie.

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: