my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Blutung bei intakter Schwangerschaft

Anonym

Frage vom 30.05.2020

Hallo bin 13 +3 ssw und leide seit 7Wochen unter einem Hämatom. Bin seitdem krankgeschrieben und schone mich so gut wie es nach der 13. Woche geht. Ich werde langsam unruhig, da es ständig abblutet und alle 14. Tage beim US hat sich nichts getan. Baby wächst und geht es gut zum Glück nur das bescheuerte Hämatom will nicht kleiner oder gar verschwinden. Kann mir jemand einen Rat geben.

Antwort vom 30.05.2020

Hallo, bei sich entwickelndem, lebenden Embryo ist die Blutung bei Ihnen zwar andauernd, aber keine die einem Fehlgeburtsgeschehen zuzuordnen wäre. Bei geringer Blutungsstärke, die keinen Einfluss auf den Embryo oder die Gesundheit der Mutter hat, ist Abwarten leider die einzige Möglichkeit. Wenn das Hämatom nicht größer wird, wird es im Verhältnis zu Fruchtblase und Embryo mit der Zeit kleiner. Es besteht die Hoffnung, dass der Druck mit zunehmendem Wachstum größer wird und dadurch die Blutung gestoppt wird. Das Hämatom selbst kann sich abkapseln (ist oft nach der Geburt sichtbar) oder wieder auflösen.
Ich wünsche Ihnen gute Besserung, Monika Selow

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: