my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Beikost bei Frühchen

Antworten

  • Livia_86
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 24.11.2016 16:22
    Liebes Holle Team,

    mein Sohn Elias, 4 1/2 Monate alt (kam jedoch 6 Wochen zu früh), bekommt die Bio Säuglingsnahrung 1 zusätzlich mit einem Löffelchen Karotte. Leider spuckt er recht viel wieder aus. Nun habe ich gelesen, dass man die Milch andicken soll. Welches Produkt ist bei Ihnen am besten geeignet? Von den Reisflocken bekommt er Verstopfung und von der Hirse spuckt er noch mehr. Inzwischen weiß ich nicht mehr, was ich machen soll.

    Lieben Dank für Ihre Hilfe!
    Antwort
  • Holle_babyclub_Team
    Powerclubber (54 Posts)
    Kommentar vom 24.11.2016 17:54
    Liebe Livia,

    vielen Dank für Ihre Anfrage. Für die Ernährung von Frühchen rechnet man das „Ernährungs“-Alter immer vom geplanten Geburtstermin aus, nicht vom Zeitpunkt der tatsächlichen Geburt. Zum jetzigen Zeitpunkt sollte ihr Sohn entweder Muttermilch oder eine Säuglingsmilchnahrung bekommen. Säuglingsmilchnahrungen sind mit der Angabe „von Geburt an“ auf der Packung gekennzeichnet.

    Mit der Aussage, dass Ihr Sohn nach der Mahlzeit viel Milch wieder heraus spuckt, meinen Sie sicherlich den sogenannten „Reflux“.
    Der Magen ist ein dehnbarer Schlauch. Nach einer Mahlzeit ist dieser gefüllt. Dabei drückt der Mageninhalt auf die Seitenwände des Magens und die beiden Schliessmuskeln. Der obere Magenschliessmuskel ist mit der Geburt häufig noch nicht so stark ausgebildet und deshalb kann es dazu kommen, dass schwallweise Nahrung aus dem Magen entweicht und ausgegeben wird. In der Regel verschwindet ein Reflux nach ein paar Monaten.

    Sie können die Problematik entschärfen, indem sie möglichst kleinere Mahlzeiten füttern, diese aber umso häufiger. Wenige grosse Mahlzeiten sollten besser vermieden werden. Denn hiermit wird der Druck auf den Magenschliessmuskel zu gross. Apotheken führen häufig auch Mittel zum Andicken von Säuglingsnahrung. Diese Dickungsmittel enthalten keine Energie und werden unverändert wieder ausgeschieden.
    Beikost in Form eines Gemüsebreis (z.B. Karotte) sollte frühestens nach dem 4. Monat (ab 5. Monat) gefüttert werden. Ein Beikostbeginn zu einem späteren Zeitpunkt ist auch möglich, sollte jedoch spätestens mit Beginn des 7. Monats erfolgen.

    Wenn Elias das mit dem Löffelchen gefütterte Karottenpüree mit der Zunge wieder nach draußen befördert, dann spuckt er nicht wirklich, sondern hat das Schlucken von Brei noch nicht gelernt. Dann ist er momentan noch nicht reif für Beikost – es ist ja auch noch sehr früh. Warten Sie ruhig noch 2 Monate mit der Fütterung von ersten Breimahlzeiten. ^

    Ein Zusatz von Karottenmus in die Flaschenmahlzeit, so wie es früher empfohlen wurde, ist nicht notwendig.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr Holle babyclub-Team
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Bitte beachten: Dieses Forum dient ausschließlich zur allgemeinen Information. Die Antworten können und sollen die persönliche, einzelfallbezogene Beratung oder Diagnose eines Arztes nicht ersetzen.