My Babyclub.de
"Superfoods" für das Kind

Antworten

  • Bibi69
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 24.05.2017 15:46
    Hallo Holle-Team,

    ich koche sehr gerne mit Amaranth, Quina, Chia-Samen usw. Mein Kind ist fast ein Jahr alt. Darf ich ihm so etwas auch geben?

    Viele Grüße
    Bibi
    Antwort
  • Holle_babyclub_Team
    Juniorclubber (42 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2017 09:56
    Hallo Bibi,
    vielen Dank für Deine spannende Frage! Wir befassen uns natürlich auch schon länger mit der Fragestellung, ob die "Superfoods" einen zusätzlichen positiven Effekt auf die Ernährung des Säuglings haben könnten. Bei unseren Recherchen stellten wir aber fest, dass es ernährungsphysiologisch nichts gibt, was Superfood bietet, was nicht auch unsere einheimischen Nutzpflanzen bei ausgewogener Ernährung bieten würden. Somit muss der Ausdruck Superfood etwas relativiert werden. Auch wurde schon über Pestizid-Funde berichtet. Auf jeden Fall würde ich auf höchste Demeter Qualität achten.
    Ab einem Jahr spricht nichts dagegen, Amaranth und Quinoa in den Speiseplan einzubauen. Falls glutenfreie Ernährung wichtig ist, stellen sie gute Alternativen zu Hirse, Mais oder Reis dar. Mit Chia-Samen wäre ich etwas vorsichtiger, da sie nicht gekocht, sondern nur gequellt werden. Wenn diese mit Keimen belastet wären, könnte das ein Problem werden. Hier würde ich in jedem Fall nur kleinste Mengen zusetzen, da Chia-Samen extrem hohe Mengen an Omega-Fettsäuren enthalten. Gute Ausweichprodukte wären hier Hanföl oder Leinsamenöl.
    Ich wünsche Dir, dass Dir eine ausgewogene Ernährung Deines Sprösslings mit und ohne Superfood gelingt!
    Herzliche Grüsse
    Dein Holle-babyclub Team
    Antwort
  • Livia_86
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 29.05.2017 13:48
    Hallo Bibi69,

    hierzu habe ich erst kürzlich einen interessanten Artikel gelesen:

    www.kleinkind-ernaehrung.de/superfood-gesunde-nahrungsmittel-auch-fuer-kleinkinder/

    Viel Freude beim Lesen.

    LG
    Livia

    Antwort
  • Bibi69
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 02.06.2017 12:02
    Hallo Livia, ah super, vielen Dank für den Link :)
    Antwort
  • Andrea_B
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 17.07.2017 13:18
    Hallo Bibi69 ich selber bin auf die Flohsamen gestoßen, als meine Kleine Probleme mit der Verdauung hatte. Es gibt auch schon klinische Studien die sich mit diesem Thema befasst haben: https://www.inutro.com/flohsamen-flohsamenschalen

    "In einer Studie wurde die Effizienz eines Präparats aus Flohsamenschalen, Fructose und Akazienballaststoffen mit dem Abführmittel Polyethylenglykol 3350 bei Kindern mit chronisch funktioneller Verstopfung (funktionelle Obstipation ohne gesundheitliche Ursachen) verglichen. Mit beiden Behandlungsmethoden besserte sich die Verstopfung bei ungefähr 80% der Kinder, ohne einen signifikanten Unterschied zwischen den Behandlungen (8)."
    Antwort
  • Baby_Selma
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2017 11:58
    Hallo Bibi, ich selbst halte nichts von der aktuellen Superfoods-Mode. Versuch es doch mal mit heimischen Dingen wie Leinsamen (anstatt Chia) - Du wirst sehen, es schadet dem Kind nicht und für die Welt in der es aufwächst ist es Dank kürzerer Transportwege weitaus besser!!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Bitte beachten: Dieses Forum dient ausschließlich zur allgemeinen Information. Die Antworten können und sollen die persönliche, einzelfallbezogene Beratung oder Diagnose eines Arztes nicht ersetzen.