my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Was kann ich zum Frühstück und am Abend geben

Antworten

  • Christina2603
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 16.06.2017 08:42
    Liebes Holle-Ernährungsteam,

    mein Sohn ist 8,5 Monate alt und er isst schon mittags sein Gemüse mit Kartoffeln und Fleisch sowie achmittags einen Obst Getreidebrei bestehend aus Holle Dinkelflocken und frischem Obst oder auch mal aus dem Gläschen. Ansonsten wird gestillt. Nun meine Frage: ich merke, dass er vormittags hungrig ist nach dem Stillen. Es gab schon mal bisschen Banane oder Birne. Was kann ich ihm morgens aus Ihrem Sortiment zubereiten? Und was empfehlen Sie mir für abends?

    Vielen Dank!

    Antwort
  • Holle_babyclub_Team
    Powerclubber (54 Posts)
    Kommentar vom 16.06.2017 16:50
    Liebe Christina2603,

    schön, dass Ihr Sohn schon zwei ganze Beikostmahlzeiten isst und Sie nebenbei noch Stillen. Stillen hilft dabei, dass viele neue Lebensmittel der Beikost besser vertragen werden.
    Mit steigendem Alter wächst auch der Hunger - ganz klar. Der nächste klassische Beikostbrei ist der Getreide-Milchbrei, der häufig am Abend gefüttert wird, damit das Kind über Nacht lange satt ist. Für diesen können Sie Holle Bio-Babybreie verwenden und eine Milchquelle Ihrer Wahl hinzugeben z.B. abgepumpte Muttermilch, Kuhvollmilch oder eine Säuglingsmilchnahrung. Die Rezepte finden Sie auf der Rückseite der Bio-Babybreie. Gerne können Sie diesen Brei auch zum Frühstück anbieten. Da gibt es keine festen Regeln. Wenn es einmal schnell gehen muss, gibt es auch bereits fertige Holle Bio-Milchbreie in den Sorten Hirse, Dinkel oder Banane. Diese werden nur mit Wasser angerührt und enthalten alle wichtigen Zutaten eines Getreide-Milchbreis.
    Früchte oder Früchtebrei (Früchte mit Getreide und etwas Öl), Gläschen sowie Zwieback sind gute Zwischenmahlzeiten. All diese Produkte gibt es auch von Holle.
    Wenn Ihr Sohn dann 10 Monate alt ist, können Sie ihm gerne mal unsere Holle Bio-Juniormüslis anbieten. Diese werden mit Milch zubereitet und klassischerweise zum Frühstück gegessen. Die Textur ist durch grössere Flocken schon etwas stückiger und bereitet gut auf die Familienkost vor. Je nachdem wie weit Ihr Sohn ist, können Sie ihm auch ab und zu morgens/abends etwas Brot, gerne aus Vollkorn geben.
    Hier gelangen Sie zu den Produkten:

    http://de.holle.ch/de_DE/products/

    Viel Spass dabei wünscht

    Ihr Holle babyclub-Team
    Antwort
  • Christina2603
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 11.09.2017 09:54
    Vielen Dank!
    Das Juniormüsli schmeckt ihm.
    Ich habe noch eine Frage zu dem Zwieback mit Honig.
    Darf er diesen wegen dem Honig überhaupt essen? Man sagt ja immer erst ab 12 Monaten...


    Viele Grüße und danke!
    Christina
    Antwort
  • Holle_babyclub_Team
    Powerclubber (54 Posts)
    Kommentar vom 11.09.2017 18:18
    Liebe Christina2603,

    schön zu hören, dass Ihrem Sohn das Juniormüsli schmeckt.

    Zum Honig gebe Ihnen gerne folgende Information:
    In Honig, der klassischerweise ohne Hitzeeinwirkung hergestellt wird, kann der Keim Clostridium botulinum enthalten sein, der im Darm Giftstoffe (Botulismus) bilden kann. Dies kann zu Atem- und Muskellähmung des Säuglings führen. Botulismus Fälle bei Säuglingen konnte man in der Vergangenheit auf die Aufnahme des Keims durch Honig- und Ahornsirupkonsum zurückführen. Nach dem Säuglingsalter ist der Verzehr dieser Lebensmittel unbedenklich, weil das Immunsystem weiter gereift ist. Daher resultiert die Empfehlung, dass der Verzehr von Honig im Säuglingsalter nicht geeignet ist.
    Anders ist es mit Honig, der erhitzt ist. In diesem wurden dadurch mögliche Sporen bereits abgetötet. Unser Bio-Minis Babyzwieback mit Honig z.B. wurde zweifach bei hohen Temperaturen gebacken und ist somit ein sicheres Lebensmittel für die älteren Säuglinge ab dem 8. Monat.
    Das BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung), was in Deutschland unabhängige Risikobewertung und Risikokommunikation für Lebensmittel gewährleistet, kommentiert: "Die Warnung gilt nicht für Honig als Bestandteil von Säuglingsfertignahrung; hier sollten die Hersteller dafür Sorge tragen, dass Verfahren angewendet werden, die für die Abtötung von Cl. botulinum ausreichen."
    Link: http://www.bfr.bund.de/cm/350/hinweise_fuer_verbraucher_zum_botulismus_durch_lebensmittel.pdf

    Sie können den Holle Bio-Minis Zwieback mit Honig und Butter bereits schon bedenkenlos ab dem 8. Monat geben.

    Viele Grüsse
    Ihr Holle babyclub-Team
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Bitte beachten: Dieses Forum dient ausschließlich zur allgemeinen Information. Die Antworten können und sollen die persönliche, einzelfallbezogene Beratung oder Diagnose eines Arztes nicht ersetzen.