my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Juliwunder 2019

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Kommentar vom 23.01.2020 21:54
    Achja... im Kindergarten war ich heute auch.. ich wär so begeistert von der Einrichtung, den Erzieherinnen und natürlich daß sich meine maus so pudelwohl gefühlt hat daß ich mich gleich für Mai 2021 angemeldet hab ☺
    Antwort
  • Kommentar vom 24.01.2020 08:34
    Hallo ihr Lieben,

    Ich melde mich auch mal wieder, ich lese immer, aber de Zeit zum schreiben fehlt 🙈

    Luisa ist nun schon 6,5 Monate, Wahnsinn wie schnell Die Zeit vergeht.
    Am Mittwoch hatten wir U5 sie hat 68,3 cm und 7650 g, die Entwicklung ist wunderbar und die Kia super zufrieden 😊

    Sie kullert fleißig durch die Räume und ist wahnsinnig neugierig 🤣 am liebsten würd sie nur sitzen oder auf den Beinchen stehen, ruhig liegen ist nicht ihrs 🤣 Babyschwimmen findet Luisa auch super 🤗
    Die ersten 2 Zähnchen haben wir auch schon und die nächsten sind im Anmarsch 🙈 Silvester hatte sie die erste böse Erkältung, ging aber gut vorüber 🙏

    Beikost ist sie fleißig, aber sie isst selten ein ganzes Gläschen, lieber 1 Std später noch Milch, aber die Kia sagt, das ist völlig ok. Beim Abendbrei klappt das besser und bis zur nächsten Flasche sind 3 Std Pause.
    Sie trinkt auch 150-250 ml dünnen Fencheltee über den Tag, sie zeigt deutlich an, dass sie Tee mag und keine Milch.

    Luisa geht zwischen 7 halb 8 ins Bett und schläft durch bis min. 7 morgens,
    Tagsüber schläft sie 2x 1,5 Std 🙈
    Seit sie 3,5 Monate alt ist, schläft sie auch in ihrem eigenen Zimmer und der Übergang klappte ohne Probleme.

    Ich hatte nach der Geburt nur 5 kg mehr und die sind runter seit ca 4 Monaten, hatte aber auch nur 13 kg zugenommen, hab jetz sogar weniger Gewicht wie vor der SS. Am Bauch erinnert nur die KS Narbe daran dass ich schwanger war, bin total fasziniert dass alles aussieht wie früher, hätte ich nicht gedacht 🙈 und die Narbe ist auch ganz zart und fast nicht zu sehen. Da hatte ich wohl Mega Glück 🙏

    Wünsche euch weiterhin viel Spaß mit euren Zwergen 🤗🤗🤗
    Antwort
  • Kommentar vom 24.01.2020 19:43
    Bei uns ist es auch so, dass er ungefähr alle 3 Stunden noch seine Flasche will. (Außer er ist krank, hat stark mit Zahnen zutun, dann kann es auch mal alle 1-2 Std sein. Ist aber Gott sei Dank sehr selten) Nachts kommt er daher gegen 3-4 Uhr und dann gegen 7-8 und um kurz vor 9 ist er ausgeschlafen. Meist schläft er Abends neben mir auf dem Sofa, während ich lese oder TV gucke. Wenn ich ihn Abends alleine im Schlafzimmer in sein Bett lege, dann wacht er ständig auf und will absolut nicht alleine sein...da kann ich dann alle 10 Minuten zum Bett rennen. Da weint er wirklich total panisch, so als hätten wir ihn irgendwo ausgesetzt und es rollen dicke Tränen. Daher hatte ich es irgendwann aufgegeben. Ab und zu probiere ich es immer mal wieder und vielleicht klappt es ja in Zukunft. 😄

    Nachts schläft er daher auch noch bei uns im Bett. Nur der Mittagsschlaf findet in seinem Kinderbett statt. Da stört es ihn seltsamerweise gar nicht. Für uns ist es aktuell aber auch ok so. Lieber hab ich ihn bei mir liegen als ständig aufzustehen und ihn zu trösten. Wenn dann doch mal der Punkt in den nächsten Wochen/Monaten kommt, wo er aus unserem Bett soll, werde ich auch versuchen sein Kinderbettc direkt an unseres zu stellen. Dann könnte er meine Hand durch das Gitter halten.

    Richtige Rituale haben wir eigentlich gar nicht. Man liest davon immer, dass es so gut wäre für Babys alles immer gleich zu machen aber bei uns ist der Tagesablauf immer etwas anders aber unseren Sohn scheint es null zu stören. Er weiß jedoch ganz genau, wenn ich ihn Abends wickel, wir uns ins Bett legen, Licht aus und ich singe ein Gute Nacht Lied, das jetzt der Tag zuende geht. Da schläft er auch immer direkt ein. Das ist aber auch unser einziger identischer Ablauf.

    Unser Sohn ist schon so groß... alle denken, dass er viel älter ist. In drei Tagen wird er genau 7 Monate alt.
    Wir tragen in Bodys 80, Hosen 80 und die Oberteile müssen je nach Material 80-86 sein. 🙈 Er wog bei der U Untersuchung Anfang Januar 9 Kilo. Seine zwei Zähne unten sind kurz nach Weihnachten durchgebrochen. Jetzt tut es auch weh, wenn er auf meinen Fingern kauen will. Da bin ich echt froh, ihn nicht stillen zu müssen. 😅

    Da er so groß ist, passte er im Oktober schon nicht mehr in die Kinderwagenwanne. Wir mussten daher eigentlich viel zu früh zum Buggyaufsatz wechseln. Da man den jedoch in Liegeposition stellen kann, war das kein Problem.

    Einen Kita-Platz für August 2020 haben wir seit Anfang Dezember fest. Das war für uns schon eine großer Erleichterung. Ich hoffe, das alles gut mit der Eingewöhnung klappt und er sich dort auch wohl fühlt. Auf meinen Jobantritt freue ich mich mit einem lachenden und weinenden Auge. Ich mag meine Arbeit sehr, bin aber trotzdem traurig, dass das eine Jahr Elternzeit sooo schnell dahinfliegt. Ich genieße die Zeit sehr mit unserem Sohn. Aber es geht halt leider nicht anders. Dafür arbeite ich dann auch nur noch 30 Std die Woche und unser Sohn geht nur von 8-12:30 in die Kita. Da ich von 6-12 Arbeite bringt mein Mann unseren Sohn morgens in die Kita und ich hole ihn ab. Damit das funktioniert wird mein Mann 5 Std die Woche weniger arbeiten bzw. er fängt später an.

    Wir fahren an Ostern in die Niederlande für eine Woche und dann im Juni 14 Tage nach Dänemark. Da freuen wir uns auch sehr drauf. 😄

    Antwort
  • Kommentar vom 31.01.2020 11:45
    Hallo an alle 👋

    Schön so viel von euch zu lesen 😍

    Maximilian wächst und gedeiht. Er kriegt seit fast 4 Wochen Mittags Brei, er schafft davon aber nicht mal ein halbes Glas. Er isst danach zwar noch ein paar Löffelchen Obstbrei als Nachtisch, aber danach wollte er immer noch die Brust vorm Mittagsschlaf. Heute ist er nachm Essen im Stuhl eingeschlafen 😂 ich probiere jetzt also die Milchmahlzeit mittags wegzulassen, mal schaun was er nach seinem Schläfchen (2,5-3 Std) meint.

    Seit 2 Wochen gehe ich mit einer Freundin fleißig ins Fitnessstudio.
    Ich hatte vor der Schwangerschaft 65 kg, vor der Geburt 85 kg und nach der Geburt 75 kg. Momentan bin ich bei 70 kg und wenn ich abgestillt habe will ich bei 60 kg sein. Na mal schaun 😅

    Seinen ersten Zahn hat er vor gut einer Woche bekommen - oh ich war so stolz 😍🤣 der 2. macht ihm glaube ich auch schon Probleme, also wird’s nicht mehr lange dauern.
    Er dreht sich in alle Richtungen und hebt immer schon seinen Popo und will vorwärts, das klappt aber noch nicht 😅
    Die U5 haben wir in 3 Wochen, bin schon gespannt.
    Wahnsinn, so lange habe ich gewartet und jetzt wird er schon 6 Monate. Die Zeit rennt nur so davon.

    Ich möchte auch gerne in den Urlaub fahren 😍 entweder einfach Strandurlaub in Italien, oder doch eher wandern in Österreich oder so. Mal schaun, mein Mann hat im Mai nochmal Elternzeit und im Juli Schichturlaub. Wird wohl spontan werden 😊

    So und jetzt ruft die Hausarbeit 😅
    Bis ganz bald 😍
    Antwort
  • Kommentar vom 12.04.2020 21:37
    Ich wünsche euch allen schöne Ostern und hoffe es geht euch allen gut 🐰😊
    Man wie lang hat hier niemand mehr etwas geschrieben und was hat sich seit dem geändert, blödes Corona 😒. Wie geht es euch damit? Ich hoffe ihr seid alle gesund?
    Wir machen das Beste daraus. Mein Mann kann viel Home-Office machen und wir haben zum Glück einen großen Garten. Somit halten wir uns an die Vorgaben und wir haben uns total isoliert. Ich hoffe sehr dass sich bald alles lockert. Aber an unseren Urlaub Anfang Juni auf Kreta glaube ich nicht mehr 😒
    Sarah ist jetzt über 9 Monate alt und gibt Gas 😀. Sie krabbelt wie wild und steht überall. Sie schafft mittlerweile einen bis zwei Schritte allein 🥺. Sie isst alle Mahlzeiten komplett am Tisch. Morgens und abends gibt's ein Brot und mittags oft Gläschen oder auch etwas vom Tisch mit. Sie hat aber bis jetzt noch gar keinen Zahn.
    Ich denke jeden Tag da kommt etwas, sie hat wahnsinnige Huckel im Zahnfleisch und auch oft Schmerzen glaube ich. Die Nächte sind ab 0 Uhr sehr unruhig. Ich Stille dann noch aber irgendwie mehr für den Körperkontakt finde ich. Seit ein paar Tagen haben wir sie jetzt in ihrem Bett in ihrem eigenen Zimmer zum schlafen. Ich glaube das tut allen sehr gut und dadurch schläft sie schon deutlich ruhiger. Sonst ist sie nämlich oft wach geworden wenn wir ins Bett sind.
    Die ersten Fahrten auf dem Fahrrad hinten hat Sarah auch schon mitgemacht und es gefällt ihr gut 😊.
    Lasst doch Mal von euch hören 🤗
    Antwort
  • Kommentar vom 12.04.2020 22:29
    Schön von Dir zu lesen Familiyontour.
    Uns gehts auch gut, haben auch einen großen Garten und sind seit fast 5 Wochen von der Außenwelt isoliert. Einmal pro Woche gehe ich alleine einkaufen, das war’s. Drei Wochen habe ic/ mit der Großen ,Schule‘ zuhause gemacht. Annika schläft vormittags recht lange und da hat es gut geklappt. Sie ist inzwischen auch schon über 9 Monate alt und es ist Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. 7,2kg wiegt sie und sie ist etwa 70 cm groß. Sie krabbelt wie ein Wiesel, heute Morgen sogar die erste Treppenstufe oben😬. Annika hat einen Zahn, kam vor etwa 2 Wochen und der zweite spritzt schon etwas hervor. Andere Zähne nerven sie aber gewaltig, alles schiebt sie sich in den Mund und kaut drauf herum. Nachts, am Morgen und ab und zu als ,Nachtisch‘ stille ich noch, ansonsten Menügläschen, Getreidebrei, Obst, vor allem Bananen und Brot isst sie sehr gerne. Für Annika ist Essen zum Glück wichtiger als es bei meiner Großen damals war, die musste ich ständig zum Essen motivieren was echt anstrengend war.

    Urlaubsmässig haben wir in der 2. Pfingstferienwoche im Juni einen Nordseecampingurlaub geplant. Ich habe die Hiffnung noch nicht aufgegeben dass wir fahren können. Warten wir es ab. Hoffe dass wir bald zum normalen Leben zurückkehren können, mein Mann musste in der Firma Kurzarbeit anmelden.

    Passt auf Euch auf und frohe Ostern Euch allen!
    Antwort
  • Kommentar vom 23.04.2020 00:12
    Hallo Zusammen,

    wir gratulieren allen zur Schwangerhaft und freuen uns mit Euch.

    Habt Ihr schon alle Dinge für die Erstaustattung?

    Schaut mal rein:

    https://www.spirit-of-kids.de

    Lieben Gruß
    Das Team von spirit-of-kids.de
    Antwort
  • Kommentar vom 13.05.2020 21:48
    Schön das hier ab und zu noch Leute vorbeischauen. 😊 Uns geht es weiterhin gut und haben viel Freude mit unserem Sohn. Obwohl wir ja eigentlich nur ein Kind wollten, können wir uns doch noch ein Geschwisterchen vorstellen. Ich möchte erstmal wieder ein Jahr arbeiten gehen und so um den zweiten Geburtstag rum könnte ich mir gut vorstellen neu zu starten. 😍
    Antwort
  • Kommentar vom 13.05.2020 23:16
    Hallo zusammen schön von euch zu lesen 😍 auch uns geht es sehr gut. Unser Sohn ist ein aufgewecktes Kerlchen und hält uns sehr au Trab. Er krabbelt überall umher zieht sich hoch und macht uns einfach wahnsinnige Freude. Ee ist ein absolutes Anfängerkind. Er schreit praktisch nie und ist immer fröhlich. Auch schläft er schon seit er 4 Monate alt ist ziemlich durch. Seit Februar arbeite ich wieder. Wegen Corona war ich nun bis diese Woche im Home Office, was wahnsinnig herausfordernd war aber auch schön. Ich kann es kaum glaubeb, dass die kleinen schon bald 1 werden. Die Zeit rast.

    Zum Them zweites Kind, ja, wir wollen wahrscheinlich bald mit der Planung starten. Aber ein bisschen Zeit geben wir uns noch😊

    Wie feiert ihr die Geburtstage der kleinen?

    Liebe Grüsse
    Antwort
  • Kommentar vom 14.05.2020 10:35
    Schön von Euch wieder etwas zu lesen. Es ist ziemlich still in dem Forum geworden aber ich denke Euch geht es allen genauso wie mir: man kommt zu nichts mehr obwohl wir in der Coronazeit ziemlich eingeschränkt sind. Das Homeschooling unserer Großen ist manchmal sehr nervenaufreibend und Mädchen können sowas von zicken...🙄


    Unsere Annika ist ein richtig aktives und fröhliches Kind. Sie krabbelt und stellt sich auf wo sie nur kann. Sie wiegt 7,5 kg und ist etwa 70 cm groß. Die Zeit vergeht beim zweiten Kind irgendwie noch viel schneller als beim ersten. Ich bin richtig froh dass ich mich für 2 Jahre Elternzeit entschieden habe. In knapp zwei Monaten müsste ich sonst schon wieder zum Dienst zurück...

    Wir hatten auch überlegt dass ein 3. Kind phantastisch wäre. Aber wir hatten so lange gekämpft bis wir Annika hatten und inzwischen bin ich 41. entweder es klappt einfach so (allerdings müsste dazu unser Sexualleben wieder etwas aktiver werden) oder es bleibt bei unseren beiden Mädels. Ich habe ja noch nicht einmal meine Tage wiederbekommen. Annika wird abervauch noch 3 x täglich gestillt, überwiegend in der Nacht und am Morgen. Könnte auch sein dass ich direkt in die Wechseljahre übergehe😩

    Den 1. Geburtstag werden wir ganz klein feiern, nur mit uns als Familie. Es haben sich bei Annika noch keine Freundschaften mit Gleichaltrigen Kindern ergeben. Vielleicht kommen so Bekannte vorbei und die sind dann natürlich zum Kaffee und Kuchen eingeladen.

    Ich hoffe es geht Euch allen gut. Ganz liebe Grüsse und genießt die Zeit mit Euren Mäusen.
    Antwort
  • Kommentar vom 17.05.2020 12:16
    Wir wollten ursprüngliche eine Grillparty machen für die ganze Familie. Durch Corona wird es dann wahrscheinlich leider eher eine mini Kaffee-Kuchen-Runde, wo nur meine Eltern und meine Schwiegereltern da sind. Das machen wir davon abhängig, wie die Lockerungen bis dahin in NRW ausfallen. Man fühlt sich auch so zwiegespalten, weil man niemanden gefährden will und selber anstecken möchte man sich auch nicht. Da Corona so stark auf die Nieren gehen soll, bereitet es mir auch Unbehagen, weil ich sowieso durch sie Nierenerkrankungen vorbelastet bin.

    Das ist auch der Grund was meinen Mann wegen Kinderwunsch hat umdenken lassen. Hatte vor paar Wochen meinen routine Check und der Arzt hat uns sehr deutlich gemacht, das wir da nicht so viel Zeit haben, um uns noch ewig zu überlegen ob wir ein zweites möchten. In ca. 3 Jahren müsste ich Medikamente einnehmen und die sind nicht schwangerschaftskompatibel, dann kommt hinzu das die Nieren Schwerstarbeit in der Schwangerschaft leisten und das Risiko einer Schwangerschaftsvergiftung steigt.

    Das er sich doch noch dafür entscheidet freut mich sehr, weil nach der Kondompanne (das war irgendwann kurz nach dem Wochenbett), hatte mich das Thema zweites Baby nicht mehr losgelassen. Da haben wir Blut und Wasser geschwitzt, weil ich auch nicht schwanger sein wollte aber ich hätte es dann definitiv behalten und die Gefühle haben so verrückt gespielt. Für ihn war das zu dem Zeitpunkt echt undenkbar und er hat große Angst gehabt.

    Auch wenn er unser Kind als anstrengender empfindet als ich, so spielt und kümmert er sich total liebevoll um ihn und ist sooo stolz, wenn er ihm was neues beibringt. Gestern sagte er, ein zweites würden wir schaffen. Das fand ich dann sehr süß.

    Unser Sohn ist echt ein Riese. Er trägt Klamotten in 86-92, ihn ausmessen geht leider sehr schwer, denke er ist ca. 80cm groß und er wiegt derzeit 12 Kilo.

    Wir fahren ende des Monats in ein reines Fachgeschäft für Kindersitze und wollen einen Reboarder kaufen. Sein sitzt ist zu klein geworden und nachdem ich mich informiert habe, was alles wichtige ist, soll er definitiv noch mehrere Jahre rückwärts fahren. Mir war vorher gar nicht bewusst, wie gefährlich das vorwärtsfahren im Kindersitz in der Alterklasse bis 4 Jahre ist, wenn man einen Unfall hat. 🙈 Dreht man den sitzt zu früh und hat einen Unfall, überlebt zwar das Kind, hat aber massive schäden an der Wirbelsäule oder es kann sogar zum Abriss der Arterien kommen.

    Antwort
  • Kommentar vom 19.05.2020 11:11
    Hallo ihr Lieben,
    es freut mich, dass der Faden wieder aufgelebt ist. Auch bei uns ist die Zeit das Problem. Ich bewundere euch, zum Teil mit weiteren Kindern, Job und den Coronaauswirkungen für die Familie. Ich habe nur meine Maus und wenn sie nicht gerade schläft, komme ich zu nichts.☺️ Und wenn sie schläft, weiß ich nicht, wo ich anfangen soll.☺️😁
    Uns trifft die Krise zum Glück nicht so heftig, die ersten zwei Wochen gab es Terminabsagen bei meinem Mann, aber dann hat es sich eingependelt. Da mein Mann Medizintechniker ist, ist er aber halt jeden Tag in Krankenhäusern und Arztpraxen unterwegs. Und ich hatte mich ja eh entschieden, meine Elternzeit bis zum nächsten Jahr zu verlängern, so dass wir dieses Jahr nicht auf Betreuung angewiesen sind. So gesehen, die beste Zeit, in Elternzeit zu sein. Vor allem arbeite ich im Labor, das Corona testet. 😅 Ich hätte zwar keine Angst, aber es ist grad eine sehr turbulente Zeit für meine Kollegen.

    Tessa ist jetzt 10 Monate, 72-73 cm ( oder so, da ist sie nicht soo kooperativ), vor einigen Wochen schon hat sie die 9kg überschritten. Aktuell weiß ich es nicht. Seit Ostern hat sie 4 Zähne bekommen. Gestern habe ich bemerkt, dass Zahn Nr.5+6 oben auch schon durch sind. Das geht jetzt aber fix. Zähnchen putzen ist aber leider nicht so beliebt. 😅 Sie haut zum Teil nach der Bürste, noch bevor sie den Mund erreicht.
    Sie ist eher von der bequemen Sorte, im Vierfüßler schafft sie es eher rückwärts, weil sie sich mit den Händen nach hinten schiebt, und im Kreis. Erste wackelige Schritte nach vorne hat sie aber schon gemacht. Heute hat sie sich das erste Mal im Laufstall alleine in den Kniestand hochgezogen. Wenn ich sie halte, stellt sie sich aber auf die Füße.
    Essen ist grad nicht ganz einfach. Mittags isst sie so 140-150g Gemüsebrei. Entweder sie ist dann schon satt oder hat keine Lust mehr, weiter zu essen. Schon bei der Hälfte ist sie nämlich eher dabei, sich umzusehen, nach Dingen zu angeln, halt alles andere Interessante. Irgendwann schlägt sie nach dem Löffel oder fängt an, zu knöttern und die Stimmung kippt. Dann lasse ich sie auch, soll ja eine gute Erfahrung sein. Ich würde gerne zumindest die reinen Gemüsebreie selber kochen, aber meine bisherigen Kochversuche wurden total verschmäht. Gegen 17 Uhr gibt es den Milchbrei, ich rühre den Haferbrei von dm mit Milch an und mische etwa zur Hälfte mit Obstmus. Anfangs hat sie ihn überhaupt nicht essen wollen, hat gewürgt, sich sogar auch mal übergeben. Da gab es dann Obstmus mit ein wenig verstecktem Getreidebrei und nach und nach habe ich den Anteil erhöht. Jetzt schafft sie etwa 80g, bevor sie die Lust verliert. Ich glaube, es ist die Konsistenz, die sie ungewohnt findet. Stückigere Breie wollte sie anfangs auch nicht essen und auch da habe ich verschiedene Breie gemischt, damit sie sich dran gewöhnt. Naja, so ist aber die Breieinführung etwas ins Stocken geraten. Bin jetzt unschlüssig, ob ich den dritten Brei einführen soll ( und wann) oder weiter dran arbeiten, dass der Getreideanteil erstmal weiter steigen soll. Falls ihr also Tipps diesbezüglich habt, nur her damit. 😄 Auf die Hand mag sie gerne Apfel oder Brot.
    An Durchschlafen ist nicht zu denken, gegen 22/23 Uhr und 2/3 Uhr braucht Tessa die Flasche. 😅 Und Mama sagt sie seit Kurzem. 🥰 Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass sie mich damit meint. Manchmal sagt sie es aber auch, wenn zB. Hilfe will oder nicht alleine sein will. Und es ist herrlich ( und auch anstrengend 😃) wie neugierig sie ist und die Welt entdecken will.
    Sie war ja so schlimm an Neurodermitis erkrankt und die Hautärzte waren eher eine Enttäuschung. Im März waren wir bei einem neuen Arzt, der uns wirklich ernst genommen hat und es geht ihr deutlich besser. Sie kratzt zwar noch, wenn sie müde oder hungrig wird oder sonst etwas hat, aber es ist nicht mehr so exzessiv. Leider können wir das Kortison aber nur schwer absetzen. Aber mit den neuen Präparaten soll das in Ordnung sein.
    Den ersten Geburtstag werden wir nur mit den Großeltern und meinem Bruder+Tochter verbringen. Wir haben hier wenig Familie. Ich überlege noch, wie wir das feiern sollen. Vielleicht lasse ich schöne Fotos machen.
    Urlaub hatten wir zum Glück nicht gebucht. Mein Mann hat im Sommer zwei Monate Elternzeit und da wollten wir gerne viel reisen. Die langen Wochenenden im Mai wollten wir die Babyreisetauglichkeit prüfen. Naja, mal sehen, was und wie möglich sein wird.
    Und zu mir...nachdem ich im Dezember von einem Tag auf den anderen abstillen musste, habe ich im Februar meine Tage bekommen. Der nächste Zyklus war noch verlängert und jetzt hat es sich wieder eingependelt. Die Brust fühlt sich zwar relativ weich an, sieht aber nicht so schlimm aus wie ich befürchtet habe. Nur den Bauch hängt ziemlich, wenn ich zB. im Vierfüßler bin. Ist das nach 10 Monaten noch normal? Immerhin sieht es im Stehen nicht so schlimm aus. Das Gewicht ist wieder beim Startgewicht. Blöd nur, dass ich im Dezember 2-3kg weniger hatte. ☺️
    Geschwister für Tessa sind nicht geplant. Eigentlich wollten wir ja nie heiraten und Kinder waren auch nicht auf dem Plan. So haben wir es ja doch noch weiter gebracht als gedacht. 😄 Ich weiß nicht, ob die Hormone nicht doch noch irgendwann alles durcheinander werfen, aber ich bin ja auch 40 mittlerweile. Manchmal finde ich es schon schade, dass Tessa als Einzelkind groß wird ( ich habe einen Zwillingsbruder). Auch vermisse ich manchmal, das kleine neugeborene Bündel im Arm zu halten und dass ich nie wieder die Erfahrung vom Stillen machen werde. Generell würde ich die Schwangerschaft und die erste Zeit mitBaby mehr genießen und anders dran heran gehen. Aber ich bin momentan echt gut ausgelastet und kann mir ein zweites Kind nicht vorstellen.

    Ich hab sicher etwas vergessen und wer weiß, wann ich es wieder schaffe, zu schreiben. 😅 Ich wünsche euch auf jeden Fall eine gute Woche.
    Liebe Grüße, puffin
    Antwort
  • Kommentar vom 19.05.2020 11:48
    Puffin: mein Bauch sieht auch nicht aus wie vorher, obwohl ich keine Streifen bekommen hatte und mein Bauch bis kurz vor Geburt wirklich klein war. Wenn ich im vierfüßler bin, hängt die Haut rechts und links. (Erinnert mich immer an einen Hund der gerade Welpen hat... 🙈😅) Das scheint aber nicht ungewöhnlich zu sein. Bei Facebook habe ich zufällig einen Beitrag gesehen, wo wirklich top ausehende Frauen, die regelmäßig Kraftsport machen, genau das selbe Problem nach der Schwangerschaft hatten. Wenn ich stehe sieht es normal straff aus aber sobald ich etwas gegessen habe, sieht man Bauch aus wie im dritten Monat schwanger. 🙈 Obwohl ich mein Gewicht vom Start zurück habe, passen mir manche Hosen nicht mehr, weil das Becken breiter geworden ist. Ich akzeptiere es so, weil ich kann es ja leider nicht groß ändern.


    Thema Kita: dank Corona fällt unsere Eingewöhnung im August ins Wasser. Ich bin Ende Juni wieder arbeiten und mein Mann hat zwei Monate Elternzeit. Da in NRW die Kitas ab September einen eingeschränkten Regelbetrieb starten wollen, sehe ich ehelich gesagt schwarz.🤷

    Eine Eingewöhnung kann gar nicht funktionieren, wenn ich nicht mit rein darf, das Kind nur wenige Tage in der Woche zur Kita darf. Wir warten jetzt erstmal in Ruhe ab, weil die Politik hat so manche Pläne dann doch wieder schneller gekippt, als man erst angekündigt hatte.

    Ich nehme dann im September, auch wenns doof ist, weil gerade erst wieder im Job, eventuell das Betreuungsgeld, wenn wir bis dahin keine Betreuung in der Kita haben. Das kann man wohl bis zu 6 Wochen beantragen? Da das aber keine Dauerlösung ist, wollen meine Eltern und Schwiegereltern uns unter die arme greifen. Beide Omas werden sich dann abwechselnd um unseren Sohn kümmern.

    Ich bin so froh, das wir da Hilfe bekommen. Wenn ich meine Elternzeit verlängern müsste, dann bekommt meine derzeitige Vertretung dauerhaft meinen Job und ich komme in eine andere Abteilung oder in ein anderes Amt. Ich mache einen Job so gerne und wäre dann sehr, sehr traurig. Habe sehr darum gekämpft einen Anspruch auf meine Stelle zu erhalten. Das hat auch nur geklappt aus Gleichstellungsgründen, da ein anderer Mitarbeiter im selben Amt nach jeweils einem Jahr Elternzeit wieder auf genau den selben Posten kamen. (Und das sogar 3x hintereinander) 😁

    Zur Eingewöhnung muss ich mir dann später Urlaub nehmen, weil es nicht anders geht. Wir werden sehen. Ich will mich nicht bekloppt machen.

    Vielleicht wäre eine WhatsApp Gruppe doch etwas? Ich habe hier so oft geschrieben und dauernd war der Text gelöscht. Das macht manchmal echt keinen Spaß.
    Antwort
  • Kommentar vom 19.05.2020 12:26
    Huhu ihr Lieben,

    meine Maus robbt, krabbelt (aber wenig) und zieht sich jetzt auch schon in den Stand und lässt wagemutig los, um zu merken, dass sie noch gar nicht frei stehen kann. ;)
    Sie will sich permanent bewegen und das wickeln ist ein totaler Kampf. SIe lässt sich auch nicht mehr mit irgendeinem Kram ablenken, weil sie so ziemlich alles schon kennt und langeweilig findet.
    Brei haben wir ja fast ganz ausgelassen. Sie mochte ihn nie und wird ihn wohl auch nie mögen. Sie kriegt seit Monaten schon Fingerfood und so langsam landet vieles davon auch im Magen.
    Blöderweise trinkt sie aber auch nicht sonderlich viel und nimmt nicht richtig zu. Sie wird ja in 3 Wochen 1 Jahr und ist nun erst 73 cm bei ca. 8,4 Kg. Nachdem sie immer bei 75% Längenperzentille war, ist sie jetzt ganz schön abgerutscht.
    Ich habe da nun auch den Kinderarzt gewechselt, weil mein alter mir nicht zugehört hat.. Sie hat zu dem Zeitpunkt abgenommen und nur 500-600ml Milch + ein bissl Fingerfood gegessen, was deifnitiv zu wenig ist. Mein neuer Kinderarzt kontrolliert das nun engmaschig und wir schauen mal, was Sache ist. Bei Frühchen kann sowas wohl auch mal vorkommen.
    Mein Bauch hängt auch, aber ich wiege auch exakt das, was ich nach der Geburt gewogen habe. Ich habe kein Gramm ab oder zugenommen. Das find ich schon recht ärgerlich, aber ändern kann ich daran derzeit nix. Für Sport hab ich einfach weder die Zeit noch die Muse 🙈 und einen Eisenmangel hab ich auch, der mich recht schafft gerade.

    Meine Periode ist trotz abpumpen ja schon nach dem Wochenfluß regelmässig und extrem stark. Daran hat sich bisher leider nix geändert und es wird sich wohl auch nix ändern. Man könnte Hormone probieren, aber wir hibbeln schon wieder 🙈, da man uns sagte, das die Chancen eher gering sind und ich ja nun auch nächsten Monat 37 werde. Mal schauen, ob wir es nochmal hinkriegen.

    Ich pumpe jetzt nur noch zwei bis dreimal am Tag. Mehr krieg ich zeitlich nicht hin. Meine Maus wollte auch irgendwnan nicht mehr an die Brust (ging ja eh nur Nachts/Früh). Wenn ich sie jetzt dazu animieren möchte, starrt sie meine Brust an, als hätte sie sie noch nie gesehen. Wenn sie sich dann mal "ran" wagt, dann verzieht sie das Gesicht und würgt.. Ich muss dabei ja immer lachen, weil das so absurd ist. Ich denke aber, dass ich damit bald auch aufhören muss. Sie ist so mobil und klettert dann immer über mich drüber etc. und es wird auch immer weniger Milch.

    Mittagsgold: was meinst du mit Betreuungsgeld? Ich dachte das gibt es überhaupt nicht mehr und in Bayern gibt es das NameVergessenGeld für jede Familie.

    Meine Maus hätte erst im Oktober Eingewöhnung. Fand ich auch schräg, dass das so spät ist, wenn meine Elternzeit theoretisch im Juni endet. Für mich jetzt kein großes Problem, weil ich eh Freibruflerin bin und derzeit wohl eher schlecht ein Projekt finde, aber für Angestellte ist das sicherlich doof. Ich bin mal gespannt, wie das dann Ende des Jahres ist. Wir hätten Anspruch auf Notbetreuung, aber sollte im Herbst/Winter eine neue Welle losgehen, werde ich sie wohl noch daheim lassen.
    Antwort
  • Kommentar vom 19.05.2020 19:50
    Mit Betreuungsgeld meinte ich den Lohnersatz wegen Kita- und Schulschließung. Das sind 67% vom Nettoeinkommen und geht maximal 6 Wochen. Das bekommt man vom Arbeitgeber, der holt sich das Geld dann beim Ministerium für Familie wieder zurück. Vorraussetzung ist ein Kind unter 12 Jahren, das man Erwerbstätig ist und keine andere Betreuungsmöglichkeit hat, da die Kita geschlossen ist. Soweit ich weiß ist das noch aktuell und kann beantragt werden. Auf der Webseite von dem Bundesministerium für Familie steht jedenfalls kein Hinweis, dass es das nicht mehr gibt.
    Antwort
  • Kommentar vom 19.05.2020 21:18
    AXO! ich war jetzt bei dem "alten" Betreuungsgeld, was wieder gekippt worden ist.
    Antwort
  • Kommentar vom 28.05.2020 16:43
    Hallo Mädels. :)

    Es ist ja mal wieder bisschen was los hier. :)

    Schön dass es euch allen so gut geht und eure Mäuse fleißig wachsen.

    Tiramisu bei uns ist es ähnlich. Anna wird morgen ein Jahr. Sie ist normal groß und trägt größe 80..sie isst sehr viel und hat trotzdem nur 9 Kilo. Sie hat einen Stoffwechsel geerbt. ^^ sie hat schon 8 Zähne. Und läuft schon super an der Hand und hat auch schon paar Schritte immer mal alleine gemacht.
    Ich Kann es noch gar nicht glauben... Das sie morgen 1 Jahr wird. 😢😢 Wo ist die Zeit nur hin.. Ab Mitte Juni geht sie zur Eingewöhnung in den Kindergarten. Da klappt zum Glück alles wie geplant. Aber bei uns machen jetzt nach Pfingsten eh alle Kindergärten wieder normal auf.

    Ja und ab 8.6. Heißt es für mich, wieder arbeiten. Ich freu mich auch drauf endlich wieder unter Erwachsene zu kommen. Und nicht den ganzen Tag kinderbespaßung^^

    Ein 2. Kind wollen wir definitiv auch, aber erst möchte ich mindestens ein Jahr gearbeitet haben, eh wir da in Planung gehen. Ich hab ja eh noch Zeit. :)
    Antwort
  • Kommentar vom 01.06.2020 18:31
    Wenn du auch ein Jahr arbeiten gehen willst, vielleicht basteln wir ja auch in der zweiten Runde gemeinsam. 😁 Ich hätte schon gern wieder ein Sommerbaby, wobei mir April- Mai schon etwas entgegen käme. Es war (ET 29.06) zum Ende hin bei der Hitze soo anstrengend und dann im Kreissaal tierisch heiß. 😥 Vielleicht muss man dann nicht so arg brüten. Zumindest war beim ersten Baby der Plan Mai-Juni-Juli-Baby ja voll aufgegangen. 🤣
    Antwort
  • Kommentar vom 10.06.2020 07:04
    Das wäre echt mega wenn wir wieder zusammen hibbeln würden.^^

    Also ich habe ja ende Mai entbunden und ich kann dir sagen, viel schöner war das auch nicht.:D
    zu der zeit waren es ja draußen auch schon über 30 Grad. und im Kreissaal ekelhaft warm. ich war die ganze zeit ( wobei es ja nur eine Stunde im KH war) Nackt bei der Geburt, weis so warm war. und auch dann auf station und vorallem auf der Neointensiv war es richtig warm. Also wenn es dann wieder so ein heißes jahr werden sollte, ist es egal wann der Termin ist...es ist prinzipiell immer zu warm. :D

    Ich möchte auch unbedingt wieder ein Sommerbaby. Da ich jetzt schon ein Maikind habe, würde ich mich diesmal über ein Juni Baby oder sogar ein Juli baby freuen.:) Wenns ein Juni baby wird wäre es mega da sind die Geburtstage schön verteilt...Anna im Mai, Baby 2 Juni, ich im Juli und der papa im August.:)

    Ich bin jetzt seit Montag wieder arbeiten. Auf arbeit ist es irgendwie als wäre ich nie weg gewesen.^^ und zu hause habe ich das gefühl ich verpasse jetzt alles. Anna ist ja vorher schon viel gelaufen aber halt immer mit festhalten und innerhalb der letzten zwei tage ist sie so sicher geworden und läuft inzwischen alleine. und ich habe es verpasst...das macht mich so traurig.^^

    Aber sie wird jetzt so vieles lernen und mich immer wieder überraschen wenn ich heim komme und sie kann was neues,:) es ist ja schön zu sehen dass sie so gut fortschritte macht.:)

    Ab nächste Woche Mittwoch geht sie in den Kindergarten, da beginnt unsere Eingewöhnung.:) Wo ist die Zeit nur hin. Letztes Jahr um die Zeit war ich mit ihr noch im KH und jetzt ist sie schon so "groß". Das geht alles viel zu schnell.:(
    Antwort
  • Kommentar vom 26.07.2020 14:41
    Hallöchen 👋
    Wollte mich auch mal wieder melden.
    Wir stehen jetzt 8 Tage vor Maximilians 1. Geburtstag, kommenden Mittwoch hat er die U6, bin schon gespannt was er wiegt, hab da nämlich keine Ahnung. Geimpft wird auch wieder, das steckt er aber normalerweise gut weg 😊
    Er hat 6 Zähne und isst schon fleißig mit uns mit, er kriegt morgens und abends aber noch Milchbrei. Vor 3 Wochen habe ich abgestillt, ergab sich so, hab eh seit Mai nur noch Abends gestillt und nach 3 Tagen hat er die Brust auch nicht mehr gesucht. Das war übrigens die beste Entscheidung, weil er seit dem 12 Stunden durchschläft 😅 ich vermisse es schon aber es ist auch mal schön abends wieder ein Gläschen Wein zu trinken 😅
    Seit einer Woche läuft Maximilian, gefühlt jeden Tag mehr, wieso werden sie nur so schnell groß 🙈 es ist so schön wie sie die Welt jeden Tag aufs Neue entdecken und sich an allem erfreuen.
    Ich nehme jetzt auch wieder die normale Kombipille, die Stillpille habe ich überhaupt nicht vertragen, hatte nur Zwischenblutungen. Werd die Pille Jetz 1-2 Jahre nehmen, mal schauen wie es mir nächstes Jahr in der Arbeit gefällt 😂😂😂 ne Spaß, ich freu mich schon auf das zusätzliche Geld, finde das Elterngeld nicht gerade hilfreich, vor allem nicht auf 2 Jahre aufgeteilt. Wie gehts da euch damit?
    Hm ansonsten gehts uns gut, Maximilian war noch nie krank und er ist soooo brav, ein richtiger Engel 😇
    Wie gehts euch allen? Wär schön mal wieder von euch zu lesen 🙃
    Antwort
  • Kommentar vom 26.07.2020 17:03
    Huhu,
    ohhh ja, sie werden schnell groß. Meine Maus ist ja nun "schon" 13 Monate alt und entwickelt sich, trotz der Frühgeburtlichkeit, auch so.
    Sie ist allerdings leider von der Größe und Gewicht recht abgefallen und wiegt noch nicht mal 9 kg. Wundern tut mich das gar nicht, weil sie isst zwar feste Nahrung, aber nicht viel (Brei hat sie ja schon immer verweigert), Milch trinkt sie auch nicht massig und bewegt sich aber ständig. Wir rennen deswegen also alle 3-4 Wochen zum Arzt und da wird gewogen und gemessen. Sie hat jetzt in drei Monaten erst 150gr zugenommen und wenn das nicht besser wird, gibt es Nahrungszusätze.

    Sie ist jetzt auch schon die ersten paar Schritte ganz alleine gelaufen und mit ihrem Gehwagen flitzt sie durch die Wohnung, als würde es kein Halt geben. Ich finde die Zeit gerade auch sehr spannend und es ist toll dabei zu zusehen, wie sie groß wird. Ich habe nun auch vor ca. 10 Wochen aufgehört zu pumpen, da wir im Februar, wenn alles glatt läuft, schon Baby 2 im Arm halten werden. Ich weiß, dass man weiter "stillen" hätte können, aber der Frauenarzt hat empfohlen bei meiner Konstitution es lieber zu lassen... zudem ist es fast nicht mehr machbar gewesen, da die Maus nur am Abend zum Buch schauen, mal auf ihrem Hintern sitzen bleibt.

    Die Schwangerschaft inkl. Übelkeit etc. gestaltet sich im Alltag mit meiner Maus gerade als etwas schwierig, weil sie seit ein paar Tagen seeehhhrrr anhänglich ist. Allerdings kommen gerade die ersten Backenzähnchen durch und die scheinen ihr Probleme zu machen. Die Schneidezähne waren da echt easy.

    Krank war meine Maus auch noch nie, aber ab November geht sie dann in dir Krippe. Ich bin mal gespannt, was sie da dann nach Hause schleppt. Derzeit hat sie ja gar keinen Kontakt zu anderen Kindern. Allerdings waren wir schon krank und sie hat sich nicht angesteckt.. also vielleicht wird es nicht so schlimm :)

    Das Erste, was ich eigetnlich nach dem Abstillen machen wollte: Tiramisu.. nomnomnom.. mit ordentlich Amaretto.. aber das fiel jetzt natürlich ins Wasser. Mal schauen. Irgendwann krieg ich das wieder!
    Antwort
  • Kommentar vom 28.07.2020 18:55
    Neiiiin, du bist wieder schwanger? Herzlichen Glückwunsch 😍 oh das ist ja süß, freut mich 😊
    Und Respekt, ich könnt mir das gar nicht vorstellen. Kind Nummer 2 ist noch in weiter Ferne..
    Ich hoffe für euch, dass eure Maus bald besser bzw mehr isst 🙏
    Wünsch dir alles gute 😘
    Antwort
  • Kommentar vom 28.07.2020 20:26
    Jenka: da nimmst du mir die Hoffnung. Aber du hast natürlich recht. Dieses Jahr ist der Sommer echt angenehm, wo wir hingegen letztes Jahr schon mega eingegangen sind vor Hitze.

    Ich hatte genau das selbe Gefühl wie du auf der Arbeit. Säß ich nicht in einem anderem Büro, wäre alles so gleich geblieben, das man glauben könnte, ich wäre nie weg gewesen. Davor, das sich alles fremd anfühlt, hatte ich schon etwas schiss und war positiv überrascht. Ich bin jetzt seit dem 29.06 wieder am Arbeiten. Mein Mann kümmert sich um unseren Sohn und das klappt prima. Er läuft seit zwei Wochen auch komplett ohne Hilfe und hat 8 Zähnchen, 4 oben und 4 unten. Mitte August habe ich dann 3 Wochen Urlaub und mache die Eingewöhnung in der Kita.

    Er bekommt jetzt meist noch 1-2 Fläschchen Pre am Tag, wenn Zahnweh dann öfter aber ansonsten futtert er fleißig alles mit.

    S_anna: unser Sohn ist ein großer schmuser und braucht sehr viel Nähe. Er schläft noch oft bei ins mit im Bett und wacht 1-3x pro Nacht auf, um zu gucken ob noch alle da sind. Meist bekommt er pro Nacht 1 Flasche Pre oder hat Durst und trinkt Wasser. Vom richtigen durchschlafen (8-12 Std.) sind wie leider noch weit entfernt.

    Wir haben sein Gitterbett mittlerweile zum Juniorbett umgebaut und an unser Bett ran geschoben. Wir üben jetzt weiter fleißig, das er darin öfter schläft. Sein Babybett mochte er aufgrund der Stangen gar nicht und hat jedes mal bitterlich geweint, wenn er darin schlafen sollte odet drin aufwachte. Ab und zu schafft er es 8 Stunden am Stück zu schlafen aber da kann man ein x in ddn Kalender machen.

    Elterngeld: wir haben das Basiselterngeld gewählt und waren damit zufrieden. Wäre ich 2 Jahre in Elternzeit gegangen, hätte ich trotzdem Basis genommen und versucht so viel Geld wie möglich auf Seite zu legen. Große Sprünge kann man damit wirklich nicht machen. Trotzdem bin ich sehr froh, das es dass überhaupt gibt.

    Tiramisu: herzlichen Glückwunsch!!! Ich drücke dir die Daumen. Da kommt bei mir direkt ein "ich will auch"-Gefühl auf. Ich hoffe, das es nächstes Jahr im Sommer auch wieder so schnell mit dem Babyglück klappt. Wie ist deine Schwangerschaft? Sehr viel anders als die erste? Ich hoffe sehr, dass ich dieses Mal weniger Probleme haben werde. Wisst ihr schon was es wird? Im Grunde wäre mir Junge/Mädchen fast egal, fände es trotzdem schön zu wissen, wie es ist eine Tochter zu haben. Freuen würden wir uns aber für beides und wären nicht enttäuscht.


    Antwort
  • Kommentar vom 28.07.2020 21:10
    Ne, wissen wir noch nicht. Ist ja erst 12/13 Woche ;P. Es ist genau so, wie bei meiner Tochter. Übelkeit, Kotzerei.. alles bisher gleich. Ich hoffe, dass mir das Drama mit wochenlangem Krankenhaus etc. diesmal erspart bleibt. Allerdings sind wir fast schon darauf eingstellt, weil die wahrscheinliche Ursache für die Probleme sich ja nicht in Luft aufgelöst hat. Wir haben auch nur so früh wieder angefangen, weil man uns noch weniger Hoffnung, als bei unserer Maus gemacht hat. Eigentlich war man sich recht einig, dass das fast nicht mehr klappen kann. Aber gut, man dachte das bei unserer Maus ja auch schon. Wir haben ganze zwei Zyklen gebraucht... 🙈
    Für uns passt das aber gut wegen dem Elterngeld. Ich bin ja Freiberuflerin und zur Berechnung wird das Einkommen wie bei meiner Tochter rangezogen, also 2018. Das kommt uns extrem entgegen.
    Antwort
  • Kommentar vom 29.07.2020 13:25
    Ich drücke dir die Daumen das alles gut läuft. Leider weiß ich gar nicht mehr, wieso du ins Krankenhaus musstest. Hier waren so einige die im Krankenhaus waren. Ich musste damals 3 Tage zur Überwachung wegen Verdacht der Schwangerschaftsvergiftung.

    Unser Pränataldiagnostiker hat in der 12/13 ssw die Früherkennung per Ultraschall gemacht. Er hat um einen Kasten Bier gewettet, das es ein Junge wird. Recht hat er gehabt. 😂

    An die 15 Wochen Übelkeit kann ich mich auch noch total gut erinnern. Boar, war ich froh, als das weg ging. Damals hab ich viel geschlafen und vegetiert. Jetzt mit einem Kleinkind wäre das so gar nicht möglich. Die Kleinen haben so eine power. 😊
    Antwort
Seite 104 von 105
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.