my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
KIWU Klinik - bald geht`s endlich los!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 20.01.2021 08:00
    Hallo, ich bin neu hier und auf der Suche nach Gleichgesinnten zum Erfahrungsaustausch. Starte gleich mal mit meiner Story.
    Also, ich bin 37 J. alt und mein Lebensgefährte und ich versuchen so grob seit Ende 2019 schwanger zu werden. Die Pille habe ich schon vor Jahren abgesetzt, da ich einfach kein großer Fan davon bin und sie nie wirklich gut vertragen habe. Ich habe meinen Zyklus schon immer beobachtet und dieser ist 27 Tage lang und zu 99% regelmäßig. Da es mit dem Schwanger werden dann doch nicht so easy war, wie wir uns das vorgestellt hatten, fing ich irgendwann an jeden Morgen die Basaltemperatur zu messen und Ovulationstests zu machen und meinen Zyklus und Körper noch genauer zu beobachten. Folsäure (zuerst Folio Forte und dann Elevit) nehme ich schon länger ein. Leider bis dahin alles ohne Erfolg. Ich muss dazu sagen, dass ich ein wenig vorbelastet bin, da ich Endometriose habe (letzte Bauchspiegelung 2015, inklusive einer Zystenentfernung und Entfernung der Endometrioseherde), allerdings war diese nur leicht eusgeprägt und scheint auch nicht mehr aktiv zu sein, da ich keinerlei typische Symptome mehr habe. Außerdem habe ich seit langem eine Schilddrüsenunterfunktion (Hashimoto Thyreoiditis), bin aber gut eingestellt mit L-Thyroxin und lasse die Werte regelmäßig checken. Meine FÄ hatte letztes Jahr noch einige andere Blutwerte gecheckt (u.a. ob eine Gelbkörperschwäche vorliege). Traf aber alles nicht zu. Also hieß es, einfach nicht aufgeben und wie bisher weitermachen, sprich weiterhin eine gesunde Lebensweise, Zyklus beobachten, Ovulationstests, Schwangerschaftstests,...das kennen ja sicherlich viele von euch;-). Dann im November 20 auf einmal: Mens überfällig! Erster Test ein paar Tage später leider negativ, der nächste dafür aber postiv!:-) Daraufhin habe ich gleich meine FÄ angerufen um ihr von der frohen Botschaft zu berichten! Anhand meines Zyklus konnte sie errechnen, dass es sich noch um ein sehr frühes Stadium handele, also habe ich erst in ein paar Tagen einen Termin zum Ultraschall bekommen, damit ich "nicht enttäuscht bin, falls man noch nichts oder zu wenig sehen würde". Gemacht, getan. Leider ist es zu diesem Termin nie gekommen, denn das kleine Sternchen hatte sich bereits in der 7. SSW wieder von uns verabschiedet:-(. Zum Glück ohne Ausschabung, mit einem kurzen Krankenhausaufenthalt und leichter Hilfe (Cytotec). Natürlich sind wir sehr traurig darüber und es ist einfach so ärgerlich und irgendwie unbegreifbar. Mein Zyklus scheint sich wieder eingependelt zu haben.
    Da es ja doch recht lange gedauert hatte bei uns, riet mir meine FÄ mich vielleicht doch an eine KIWU Klinik zu wenden, um mich genauer durchchecken zu lassen. Gesagt, getan. Nun war ich letzte Woche dort zum Beratungsgespräch und zunächst einmal hörte sich die Prognose recht gut an, denn "immerhin war ich ja schonmal schwanger letzten Monat". Es wurde Blut abgenommen und gestern dann der ernüchternde Anruf mit dem Ergebnis: "AMH-Wert liegt bloß bei 0,3 und der SSH-Wert ist erhöht. Zudem Clamydien-Antikörper vorhanden (anscheinend hatte ich mir das mal vor langer Zeit eingefangen und keine Symptome gehabt und es ist von alleine ausgeheilt, aber trotzdem natürlich keine schöne Sache!). Nun ist die Überlegung die Durchgängigkeit der Eileiter mit einem Kontrastmittel zu checken, da eventuell ja nur noch eine Seite bei mir funzt. Bei Clamydien kann es ja immer mal zu Verklebungen der Eileiter kommen:-(. Bin aber auch geschockt von der geringen Eizellreserve:-((. Könnte echt heulen! Anscheinend bleibt mir echt nicht mehr viel Zeit. War also absolut die richtige Entscheidung mit der KIWU-Klinik.
    Wir werden also so bald wie möglich mit der Behandlung dort starten. Vorher wird aber noch geheiratet:-) (leider ist das Ganze für uns ansonsten finanziell nicht tragbar). Ist zwar nicht die romantischste Weise, aber da wir es sowieso vor hatten, ziehen wir es halt nur ein wenig vor und eine Feier gibt es irgendann später, wenn sich die aktuelle Lage mit Corona hoffentlich gebessert hat. Soviel erstmal zu meinen bisherigen Erfahrungen. Ein Auf und Ab der Gefühle kann ich nur sagen!
    Antwort
  • Kommentar vom 20.01.2021 08:21
    Hallo Emyra,

    beim Lesen deiner Geschichte habe ich einige Gemeinsamkeiten entdeckt, daher hier mal meine Story:

    ich bin 35 Jahre alt und wir versuchen es jetzt seit Anfang 2019. Ich habe auch Hashimoto und Endometriose. Ende 2019 wurde ich tatsächlich im 7. ÜZ schwanger, hatte aber eine Fehlgeburt in der 11. Woche. Seitdem probieren wir es erfolglos. Nachdem ich immer stärkere Schmerzen bei der Periode bekam, wurde im letzten Oktober eine Bauchspiegelung gemacht, ich hatte auch eine große Zyste und sehr viele Herde die entfernt wurden. Daher sollten wir nun auch in die KiWu, bevor die Endometriose wiederkommt. Hatte letzte Woche das Erstgespräch und nun machen wir Zyklusmonitoring und Spermiogramm und dann mal sehen wie weiter. Morgen habe ich den zweiten Termin zur Blutabnahme. Leider wurde letzte Woche im Ultraschall wieder eine Zyste gesehen, es sieht daher so aus, dass die Endmetriose schon wieder da ist. Daher läuft auch mir jetzt die Zeit davon. Ich kann nur hoffen, dass alles andere soweit in Ordnung ist. Zumindest meine Eileiter sind durchlässig, das wurde in der OP mit geprüft. Bin schon ganz gespannt und kann es kaum erwarten, dass es endlich los geht mit einer Behandlung, denn ich habe unfassbare Angst. Jede Periode ist schlimm für mich und wäre der Kinderwunsch nicht, würde ich sofort Hormone nehmen um das nicht jeden Monat durchmachen zu müssen.

    Deine ganzen Gefühle kenne ich also nur zu gut und ich drücke dir so sehr die Daumen, dass ihr es trotz des blöden AMH mit Hilfe der Klinik schnell schafft und vielleicht können wir ja hier gemeinsam durch die KiWu-Zeit hibbeln. Hat dein Freund schon ein Spermiogramm gemacht?

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 20.01.2021 09:00
    @emyra
    @Christkind

    Hallo Ihr zwei. Ich hatte auch letzte Woche meinen ersten Termin in der Kiwu und bin froh endlich den Schritt gegangen zu sein.
    Mein Mann und ich verhüten seid über 3 Jahren nicht mehr und ich würde leider auch noch nie schwanger.
    Bisher konnte man nichts feststellen, bzw hat man auch keine richtige Diagnostik bei mir durchgeführt.
    Nun hab ich auch das zweite mal Blut abnehmen am Freitag und am Dienstag muss mein Mann zum spermiogramm. Am 2.2. Hab ich dann noch einen Termin in der dysplasiesprechstunde da mein Pap test immer wieder auffällig ist und die Kiwu möchte das es ab geklärt wird mit Gebärmutterspiegelung und/oder Bauchspiegelung und die eileiterdurchlässigkeit muss geprüft werden.
    Das erste spermiogramm von meinem Mann geht. Und mein AMH ist ist voll ok.
    Mal schauen wohin die Reise geht.

    @Christkind das mit der Endo ist so blöd. Ich habe auch Angst vor jeder Periode das die Schmerzen wieder unerträglich werden. Es fehlt bei mir noch die Bestätigung durch die Spiegelung. Aber deine eileiter sind frei, dass ist schon mal gut und jetzt schauen wir mal was bei euer spermiogramm u der blutabnahme rauskommt.
    Mich graust es noch vor der warte Zeit der Anträge beim Land und bei den Kassen..

    @Emyra es tut mir leid was du schon durchmachen musstest. Vor allem das der AMH wert so niedrig ist und ihr jetzt noch mehr Druck habt.
    Das mit der Hochzeit ist definitiv eine gute Idee. Die Kosten explodieren ja schon so..
    Die eileiter solltest du aufjedenfall checken lassen und auch die Gerinnung wegen der fehlgeburt..
    Antwort
  • Kommentar vom 21.01.2021 10:03
    Hallo Hanna,

    du denkst also, dass du auch Endometriose haben könntest? Dann wäre eine Bauchspiegelung ja wirklich sinnvoll, zusammen mit der Eileiterdurchlässigkeitsprüfung. Ich hoffe auch, dass das mit den Anträgen alles halbwegs schnell geht. Wegen Hochzeit müssen wir auch noch überlegen, eigentlich mag es nicht deswegen jetzt so übers Knie brechen, aber wenn man es eh irgendwann vor hat und damit Geld spart... wir müssen sehen.

    Wir waren heute zum zweiten Blutabnehmen und Spermiogramm. Nächste Woche Freitag ist dann die letzte Blutabnahme und gleichzeitig Besprechung für das weitere Vorgehen. Bin schon ganz aufgeregt. Im Ultraschall heute meinte die Ärztin durch meine Zysten ist es schwer die Follikelzahl zu schätzen, sie vermutet mein AMH wird nicht der Beste sein, wir werden sehen. Aber sie meinte jetzt nicht pauschal, dass ich erst wieder zur OP muss bevor wir starten können, es hängt auh vom Spermiogramm ab und für welche Methode wir uns dann entscheiden. Also jetzt warten bis nächsten Freitag...
    Antwort
  • Kommentar vom 21.01.2021 10:19
    Oh Mann... es gibt wirklich so viele Leidenswege... ich drücke die Daumen, dass es bald klappt 🍀✊🏻💪🏻

    Noch ein kleiner Tipp... im Forum „bei uns kommt nur künstliche Befruchtung in Frage“ gibt es noch mehr Leidensgenossinnen... es tut gut sich auszutauschen und vom Schwarmwissen der anderen zu profitieren...
    Antwort
  • Kommentar vom 21.01.2021 11:03
    Danke Lune, das ist lieb.

    Ich lese schon bei euch im Forum mit, aber da ihr alle schon so tief drin seid und ich noch ganz am Anfang stehe, von vielen Dingen (noch) gar keine Ahnung habe, fühle ich mich da noch nicht so richtig zugehörig oder passend. Weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Aber ich denke, wenn es dann mal richtig los geht, komme ich bestimmt drauf zurück. Bis dahin lese ich nur und sauge euer Wissen und Erfahrungen auf. ;)
    Antwort
  • Kommentar vom 21.01.2021 11:17
    @Christkind: vermutlich weil viele leider so lange vergeblich hoffen...aber jeder ist herzlich willkommen 🤗

    Ich bin immer wieder verblüfft, wie unterschiedlich die Behandlungsansätze sind...

    Und leider traurig, weil viele Ärzte zu lange warten, bis sie ihre Patienten an die Spezialisten weiterleiten.

    Gar nicht zu sprechen von denen, die mit dem Finger schnipsend schwanger werden und dafür überhaupt kein Verständnis haben. Viele wissen nicht mal, wie ihr eigener Körper funktioniert 🙈
    Antwort
  • Kommentar vom 21.01.2021 15:11
    @Christkind das mit der Spiegelung wird nun alles am 2.2 abgeklärt wie wo was wann. Aber ich brauche aufjedenfall eine, schon allein wenigen den schrecklichen Schmerzen bei der Periode.
    Ich bin nun morgen bei der zweiten blutabnahme und am Dienstag ist der spermiogramm Termin.
    Sind also ähnlich gleich auf.
    Das mit der Hochzeit ist wirklich blöd. Verstehe nicht warum Wir es noch schwieriger haben um auch nur ein wenig Geld einsparen zu können..
    Das mit den zyste ist schlimm. Merkst du sie aktuell?
    Deine Ärztin testet ja nun den AMH mit oder?
    Antwort
  • Kommentar vom 21.01.2021 16:01
    Hanna, ja der AMH wurde heute mit abgenommen. Die Zysten (es sind scheinbar jetzt schon mehrere :( ) merke ich hin und wieder, zumindest denke ich, dass sie das sind. Ich hoffe das ist jetzt nur während der Periode so (bin grad ZT 4) und hört bis zur nächsten Blutung erst mal auf.

    Wenn du so starke Schmerzen hast, kann es echt sein, dass du auch Endometriose hast, aber erst mal abwarten.

    Ich bin so gespannt wie die Ergebnisse sind. Mein Progesteronwert war jetzt auch nicht super, aber wohl noch im unteren Normbereich. Das hab ich mir aber auch schon gedacht weil meine Temperatur in der zweiten Zyklushälfte nicht sonderlich gut steigt. Für diesen Zyklus hab ich jetzt schon gar keine Hoffnung, da auch die Ärztin heute meinte, dass es auf natürlichen Weg wohl schwer für uns ist. Setze jetzt alles darauf, dass wir nächste Woche einen Plan aufstellen und den dann vielleicht schon im Februar umsetzen. Wäre auch bereit das selbst zu zahlen, sollte es an der Bearbeitungszeit der Behörden scheitern. Hauptsache es geht irgendwie bald los bevor mein ganzer Bauch wieder voller Endo ist...
    Antwort
  • Kommentar vom 21.01.2021 16:18
    @Christkind. Das ist echt schlimm mit der Endo. Viele schreiben das sie immer eine Spiegelung hatten bevor sie wieder schwanger werden..
    Kann es verstehen das man endlich anfangen will.
    Evt bekommst du dann progesteron sobald du schwanger bist wenn dein wert an der Grenze ist.
    Ich glaub auch wenn die Ärzte nicht viel Hoffnung machen, wartet man trotzdem auf sein Wunder auf natürlicher Art..
    Antwort
  • Kommentar vom 21.01.2021 16:29
    Ich weiß, ich dachte auch, weil ich das so häufig gelesen hab - jetzt wo die Eileiter frisch gespült sind, die Endometriose saniert, jetzt klappt es sicher schnell. Tja, Pustekuchen.

    Aber ich will niemandem Angst machen, bei dir ist es vielleicht so und nach der Spiegelung klappt es dann endlich.

    Bei mir kommt halt hinzu, dass ich ja sogar schon mal schwanger war, aber da liegt jetzt eben auch schon ein Jahr und eine OP dazwischen. Offenbar war das ein absoluter Glückstreffer und ich habe Angst, dass das unser 6er im Lotto war und nun verspielt ist...

    Aber lass uns trotz allem positiv sein, wir sind jetzt in Behandlung und es wird schon alles gut werden!
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 13:10
    @Christkind du hast mit Sicherheit nicht den 6er im Lotto verspielt.. Das nächste Wunder kommt bestimmt bald.
    Hast du denn Symptome von der endometriose? Und wenn ja welche?

    @Emyra wie geht es dir?
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 13:32
    Ja die Endo macht(e) bei mir starke Schmerzen. Vor der OP war es vom Gefühl immer so als ob meine Gebärmutter innerlich in Fetzen gerissen wird. Schon bevor das Blut da war, hat es unheimlich weh getan. Dazu ist gekommen, dass ich während der Periode auch Schmerzen beim Stuhlgang habe. Außerdem hatte ich immer bei der Periode Schmerzen in meiner rechten Schulter. Das kommt wohl daher, dass ich auch am Zwerchfell Endoherde habe und ein Nerv vom Zwerchfell bis in diese Schulter geht, der den Schmerz wohl dahin leitet. Alles in allem ist es durch die Bauchspiegelung wesentlich besser geworden, was die Unterleibs- und Schulterschmerzen angeht, das hab ich jetzt fast gar nicht mehr. Der Stuhlgang schmerzt aber immernoch während der Regel. Ich muss aber dazu sagen, dass bei mir auch echt viel Endo da war (Gebärmutter, Eierstöcke, Douglasraum, Bauchfell, Zwerchfell, Blasendach) und auch eine große Zyste, die OP hat drei Stunden gedauert, bis sie alles weg hatten. Aber wie man sieht, es kann schneller wiederkommen, als man gucken kann. Seit Montag habe ich jetzt so komische Schmerzen unter meinem rechten Rippenbogen immer beim Einatmen. Letzten Zyklus hatte ich das auch, aber nur einen Tag. Jetzt male ich mir schon aus, dass die Endo am Zwerchfell wieder da ist und jetzt da eine Entzündung entstanden ist. Ich hoffe, das geht bald weg... Ich würde daher jedem raten, der starke Regelschmerzen hat, sich frühzeitig untersuchen zu lassen, das ist defintiv nicht normal so. Zu viele Frauen und leider auch Ärzte tun das als normale Menstruationsbeschwerden ab, dabei hat das inzwischen fast jede fünfte Frau, auch wenn es vielleicht nicht immer Beschwerden macht. Es ist einer der häufigsten Gründe für ungewollte Kinderlosigkeit und mehr Ärzte sollten sich dafür interessieren und weiterbilden.

    Bei dir wurde heute nur Blut abgenommen oder auch was weiteres besprochen?
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 19:42
    @Christkind das ist echt heftig. Unglaublich wie sich die Endo verbreiten kann, das ist echt der Wahnsinn. Das mit den Ärzten sehe ich auch so. Die nehmen einen kaum ernst in dieser Hinsicht. Erst die Kiwu jetzt sagt das so starke Schmerzen nicht normal sind.
    Ich hoffe echt das sie sich nicht wieder so ausgebreitet hat. Willst du das nicht vor dem Start nochmals überprüfen lassen?
    Bei mir war nur die blutabnahme und dann geht es am 2.2 weiter mit der dysplasiesprechstunde und nochmals blutabnahme zu Zyklusbeginn.
    Weiß euer Umfeld Bescheid?
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 22:01
    Hallo Christkind, vielen lieben Dank für das teilen deiner Geschichte. Es tut so gut zu lesen, dass man mit seinem Kummer nicht alleine ist und es anderen Frauen ähnlich geht. Ja, mein Freund hatte tatsächlich letztes Jahr im August beim Urologen ein Spermiogramm machen lassen. Der Urologe meinte zunächst, dass alles ok sei, aber als ich es dem Arzt aus der KIWU-Klinik vorlegte, meinte er, dass es von der Dichte bzw. Volumen der Spermien wohl nicht so doll aussehe. Wir werden wohl zunächst mit einer Insemination starten. Dabei besteht wohl auch nochmal die Gelegenheit sich die Spermien nochmal genauer anzuschauen.
    Hattest du schonmal Clomifen genommen? Ich glaub ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich das letztes Jahr zwei Zyklen lang genommen hatte. Die Nebenwirkungen waren ätzend und es hat leider auch überhaupt nichts gebracht:(.
    Ich fänd es super, wenn wir diesen Weg “gemeinsam” gehen und uns gegenseitig unterstützen und austauschen:). Ich wünsche dir auch von ganzem Herzen, dass es bald bei euch klappt und drücke ganz feste die Daumen!
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 22:12
    Danke für deinen Beitrag liebe Hanna20.
    Ich kann dich sehr gut verstehen... Gut, dass du die Bauchspiegelung in Erwägung ziehst. Es kann nicht schaden die Eileiter durchspülen zu lassen und auf Durchgängigkeit zu prüfen und natürlich auch wegen dem Verdacht auf Endo. Ich hatte teilweise auch höllische Schmerzen während meiner Mens! Bin manchmal sogar davon umgekippt. Und gut, dass ihr nun in der KIWU-Klinik in professionellen Händen seid und alles abklären lasst. Ich wünsche euch für diesen Weg von ganzem Herzen alles Gute und freue mich auf einen weiteren Austausch!
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 22:23
    Lieb, dass du fragst Hanna20, ich war tatsächlich die letzten Tage gar nicht mehr hier. Mir geht’s ganz gut. Der erste Schock nach der Hiobsbotschaft mit dem niedrigen AMH hat sich ein wenig gelegt.
    Lese gerade eure Beiträge und versuche alles zu beantworten. Du fragtest glaube ich auch, ob unser Umfeld das alles mitbekommt. Also ich sag mal, Familie und enger Freundeskreis wissen das schon. Allein wegen meines Alters werde ich ja eh häufiger darauf angesprochen, ob ich noch Kinder möchte usw...da bin ich lieber ehrlich und sage halt, dass es leider noch nicht geklappt hat und wir uns Hilfe geholt haben. Die Schwester von meinem Freund hat übrigens dasselbe Problem und ist nun auch in derselben Klinik.
    Momentan warte ich noch auf den Auszug aus dem Geburtenregister um den Termin beim Standesamt vereinbaren zu können. Freu mich so, wenn es endlich in der KIWU-Klinik losgeht. Endlich passiert was! Da hab ich zumindest den Eindruck, dass die sich alles genau anschauen und ich in guten Händen bin. Wie geht es dir denn? Gibt es Neuigkeiten bezüglich der Spiegelung?
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 22:25
    @Lune vielen Dank für den Tipp:), das ist total lieb :)
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 23:17
    @Emyra schön das du schreibst, und du den ersten Schock erstmal sacken lassen konntest. Ich kann dich so gut verstehen, diese Freude das es endlich los geht und einem geholfen wird. Schon allein das gibt einem ein besseres Gefühl in der Kiwu Zeit.
    Ich weiß erst mehr im Februar. Mal schauen wo die Reise hingeht.
    Das mit dem spermiogramm haben wir ähnlich erlebt, weshalb es jetzt auch ein zweites gibt. Der urologe hat es durchgewunken und die Kiwu hat es eher kritischer begutachtet. Echt schlimm wie oft Ärzte einen nicht wirklich ernst nehmen..
    Antwort
  • Kommentar vom 23.01.2021 17:58
    Hallo ihr zwei :)

    Emyra, schön dass du den ersten Schock erst mal verdaut hast. Clomifen habe ich noch nie genommen, nimmt man das nicht um den Eisprung auszulösen? Damit habe ich scheinbar nicht so das Problem, benutze schon seit Monaten Ovulationstests und führe Temperaturkurven, sodass ich das immer ganz gut verfolgen kann.

    Hanna, in unserem Umfeld wissen die Eltern und engsten Freunde was los ist. Spätestens durch die Fehlgeburt und meine Krankenhausaufenthalte wegen der Ausschabung und der Bauchspiegelung musste man es erzählen. Wie ist es bei dir?

    Ich bin wegen einer erneuten OP zwiegespalten. Wenn es von der Klinik empfohlen wird um die Chancen zu erhöhen, werd ich es sicher machen, aber die letzte ist ja erst drei Monate her. Keine Ahnung ob das in so einem kurzen Abstand gut ist. Allzu oft kann man das ja auch nicht machen wegen Narbengewebe und Verwachsungen und es wäre dann schon die dritte. Als ich die Ärztin dazu gefragt hatte, meinte sie auch wir warten jetzt erst mal auf das Spermiogramm und je nachdem welche Methode wir dann probieren muss man dann überlegen ob es nötig ist. Sie meinte eine Schwangerschaft ist ja auch eine mögliche Therapie der Endo um die Herde erst mal still und "trocken" zu legen. Es wird sich also alles am Freitag entscheiden, wie es nun weiter geht. Ich bin so gespannt und aufgeregt, wie ihr auch schon gesagt habt: endlich tut sich was, allein das gibt schon wieder etwas Auftrieb, wenn man inzwischen von all den vergeblichen Versuchen so mutlos und müde geworden ist.

    In einer Woche ungefähr hab ich Eisprung, aber so richtig Hoffnung, dass es so noch klappt, hab ich schon gar nicht mehr und wenn es blöd kommt, ist mein Freund in der Zeit dienstlich auch gar nicht zu Hause. Also mindestens ein weiterer Zyklus verstreicht auf jeden Fall noch.
    Antwort
  • Kommentar vom 23.01.2021 18:49
    @Christkind clomifen regt die eizellreifung an. Mit was anderem muss man auslösen.
    Bei uns weiß es meine Familie und meine Freundinen das reicht auch erstmal.
    Jetzt schaust halt mal was sie sagen. Schwierig einfach mit der Endo..
    Antwort
  • Kommentar vom 31.01.2021 07:40
    Kurzes Update von mir: wir machen jetzt eine IVF. Nächsten Freitag geht es bei mir schon los mit der Downregulierung. Das geht jetzt alles ganz schön schnell, aber das habe ich mir ja auch gewünscht. Die Ärztin war aber auch der Ansicht, dass wir jetzt den Fokus drauf legen sollten, mich so schnell als möglich schwanger zu bekommen. Das Spermiogramm meines Freundes war zumindest gut. Ich bin total aufgeregt wegen allem, was jetzt kommt...

    Wie geht es euch beiden, Emyra habt ihr inzwischen einen Termin auf dem Standesamt?
    Antwort
  • Kommentar vom 31.01.2021 15:12
    @Christkind das geht ja nun wirklich flott. Das freut mich total für dich. Geht es denn von den Kosten? Und habt ihr euch schon Gedanken gemacht wie viele dir eingesetzt werden u EZ/Blastos?
    Du kannst auch ins Forum "bei uns kommt nur künstliche Befruchtung in frage" schreiben. Da stecken viele Mädels mittendrin wenn du Fragen hast.
    Mir geht's soweit gut! Warte auf die nächsten Termine.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.