Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"1. Geburt war sehr schwer - wird es bei der 2. auch so?"

Anonym

Frage vom 29.08.2001

Meine erste Ss verlief zwar problemlos, ich habe aber in der 36. Ssw nach einem vorzeitigen Blasensprung spontan entbunden. Mein Sohn war 51 cm groß und 2850 g schwer. Er brauchte nicht ins Wärmebettchen. In dem Jahr der Ss sind meine Mutter und meine Tante auf tragische Weise ums Leben gekommen und ich habe da sehr drunter gelitten. Zudem habe ich noch bis zum Ende der Ss den Haushalt meines Vaters geführt und hatte viel Arbeit und Stress. Kann das der Auslöser für die Frühgeburt gewesen sein? Habe ich bei einer weiteren Schwangerschaft wieder einen vorzeitigen Blasensprung oder andere, noch frühere Komplikationen zu befürchten?

Anonym

Antwort vom 29.08.2001

Die Häufigkeit eines vorzeitigen Blasensprungs liegt zwischen 10-20% aller Geburten. Bekannte Ursachen sind: Eine vorzeitige Reifung des Gebärmutterhalses, vermehrtes Fruchtwasser, Mehrlingsschwangerschaft, Infektion oder äußerliche Eingriffe in Form von einer Fruchtwasseruntersuchung u.a.. Wenn die o.g. Ursachen für diese Schwangerschaft ausgeschlossen werden können, können Sie die Angst bzgl. eines Verlaufs, ähnlich wie der Ihrer ersten Schwangerschaft, abbauen. Ein solches Ereignis kann allerdings auch niemals ausgeschlossen werden, das gilt auch für alle anderen evtl. Komplikationen, die in einer Schwangerschaft auftreten können. Doch ich denke, daß Sie in der ersten Schwangerschaft eine sehr schwere Zeit durchgemacht haben-körperlich als auch seelisch. Wenn Sie sich jetzt wohl fühlen und relativ mehr Ruhe haben, so versuchen Sie, diese Schwangerschaft zu genießen so gut es geht. Mit freundlichen Grüßen

19
Kommentare zu "1. Geburt war sehr schwer - wird es bei der 2. auch so?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: