Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Kind mit 10,5M mag keine Babyflaschennahrung mehr, ab wann Eigelb füttern?"

Anonym

Frage vom 11.10.2001

mein Sohn ist 10 1/2 Monate als und hat seine einigen Tagen "beschlossen" keine Milch mehr zu trinken! Er bekam bisher morgens und abends eine Milchflasche (aptamil 3 von Milupa), mittags Beikost und nachmittags Joghurt, Quark oder Milchbrei. Jetzt wehrt er sich seit einigen Tagen mit Händen und Füßen gegen die Milchflaschen. Ich habe bereits probiert ihn die Milch aus der Tasse trinken zu lassen oder mit einem Löffel zu füttern - aber nichts funktioniert.
Aus lauter Verzweiflung habe ich ihm heute morgen ein Butterbrot mit Frischkäse gegeben. Das fand er ganz toll. Der Versuch ihm dabei als Getränk ein paar Schlucke Milch einzuflösen war leider vergeblich. Als er merkte was in seiner Schnabeltasse drin war wehrte er sich wieder dagegen. An der Flasche selber kann es aber auch nicht liegen, da er den ganzen Tag über sein Wasser, Tee oder Saft aus einer Flasche mit Sauger trinkt!!!
Jetzt habe ich die Befürchtung das seine Ernährung nicht "vollständig" ist, wenn er gar keine Milch mehr trinken will. Ich habe es auch bereits mit einer anderen "Geschmacksrichtung" versucht (Humana baby-fit 2 mit Bananengeschmack)!

Und dann habe ich noch eine andere Frage: Ist Ei für ein 10 1/2 Monate altes Kind gesund? Ich habe gehört das man ihnen schon mal ein Ei (hartgekocht und nur das Eigelb) unter das Essen mischen soll. Was sagen Sie dazu?

Ich würde mich über eine baldige Antwort sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Anonym

Antwort vom 11.10.2001

Ihr Sohn bekommt in seinen täglichen Mahlzeiten laut Ihren Angaben Milcheiweißprodukte in Form von Quark, Käse und Joghurt sowie im Milchbrei. Wenn nichts dagegen spricht, können Sie Ihrem Sohn durchaus ganz normale Vollmilch mit 3,5% Fettanteil, pasteurisiert geben, welche er u.U. mag und dann auch trinken wird. Ich denke, er hat gerade einen Entwicklungsschub und verändert seine Eßgewohnheiten, so daß eine Milchflasche in der Form, wie er sie bis jetzt hatte wegfallen kann und er z.B. Vollmilch zum Frühstück aus einer Tasse trinken kann und mag. Wenn Sie auf eine ausreichende Zufuhr von Milchprodukten wie oben- auch Tofu-wäre hier noch zu nennen als auch auf eine zusätzliche Zufuhr von Kalzium-viel enthalten in Käse, Brokoli und grüne Gemüse, Bohnen und Sojamehl u.a.- achten, dann ist der Tagesbedarf gut abgedeckt. Eigelb sollte nicht vor acht Monaten gegeben werden, das Eiweiß sollte bis zum Ende des ersten Lebensjahres warten. Hühnereigelb enthält relativ viel Calcium!
Mit freundlichen Grüßen

22
Kommentare zu "Kind mit 10,5M mag keine Babyflaschennahrung mehr, ab wann Eigelb füttern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: