Themenbereich: Stillen allgemein

"Brustwarzen brennen beim Stillen sehr"

Anonym

Frage vom 31.03.2002

Hallo Hebammen-Team,

ich benötige dringend Eure Hilfe:

sobald ich meinen 4 Wochen alten Sohn an die Brust anlege (sowohl an die Rechte als auch die Linke) brennen meine Brustwarzen sehr. Die Schmerzen halten während des ganzen Stillens als auch ca. 1 Stunde danach an. Die Brustwarzen sind überempfindilch, brennen beim Berühren sehr.

Die Schmerzen sind mittlerweile so stark, daß ich seit heute nicht mehr in der Lage bin den Kleinen anzulegen. ->

Woher kommen die Schmerzen ?

Was kann ich dagegen unternehmen ?

Danke bereits im voraus für Eure Unterstützung !

Anonym

Antwort vom 03.04.2002

- So wie es sich anhört, kann es sein, das sie an den Brustwarzen einen Soorbefall haben. Wahrscheinlich hat auch ihr Sohn einen Pilz im Mund und evt. am Po. Erkennen können Sie dies im Mund, wenn Sie dort kleine weiße Punkte an den Wangentaschen erkennen, die sich auch nicht wegwischen lassen. Am Po kann eine weißumrandete Rötung sein. Behandeln sollten Sie auf jeden fall Ihre Warzen mit Nystatinsalbe und auch Ihr Baby sollte mit Nystatin behandelt werden. Ihr Frauenarzt kann Ihnen dies Rezeptieren. Es ist aber auch so in der Apotheke zu kaufen. Falls so keine Besserung auftritt, sollten Sie sich auch noch ein Antibiotika aufschreiben lassen. Zusätzlich können Sie in der zeit mit einem Hütchen stillen, damit der Schmerz nicht allzu groß ist. Falls Sie gar nicht stillen können, sollten Sie abpumpen, damit sie keinen Stau bekommen und der Milchfluß in gang bleibt. Die Milch können Sie ja dann per Flasche füttern.

23
Kommentare zu "Brustwarzen brennen beim Stillen sehr"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: