Themenbereich: Schlafen

"Durchschlafprobleme wegen hunger?"

Anonym

Frage vom 14.11.2002

Hallo meine Tochter (22 Wochen) hat bis vor ca. 3 Wochen so ihre 8 Stunden nachts durchgeschlafen. Doch nun wacht sie nach 3 Stunden auf und fängt an zu weinen. Manchmal kann ich sie gar nicht mehr beruhigen. Kann es sein, daß sie hunger hat? Ich muß dazu sagen, daß ich nun auch schon mit Beikost angefangen habe. Wissen Sie Rat?

Anonym

Antwort vom 15.11.2002

-Wenn das nächtliche Weinen mit dem Beginn der Beikost begonnen hat, kann es eher sein, dass Ihre Kleine nicht aufwacht weil sie hungrig ist, sondern weil sie Verdauungsstörungen hat. Manche Kinder vertragen die Beikost nicht von Anfang an gut (manche bekommen z.B. Verstopfung durch die Karotten). Vielleicht verarbeitet sie aber auch den Tag auf diese Weise, wenn Kinder viel erleben oder sich ihr Beziehungen ändern können sie auch mit Schlafproblemen reagieren. Geben Sie Ihrer Tochter bitte die Beikost am Mittag und bieten sie Ihr dazu auch Kamillen oder Fencheltee an um die Verdauung zu unterstützen. Am Abend können Sie schon prophylaktisch eine Lavendelölmassage (Bauch oder Füße) probieren, dies hilft gegen Verdauungsstörungen - im Uhrzeigersinn - und gegen innere Unruhe. Wenn sie in der Nacht aufwacht, können Sie es mit einem warmen Kissen auf dem Bauch versuchen. Natürlich ist es auch möglich, dass sie einfach noch Hunger hat, da durch die Beikost der ganze Ernährungsplan durcheinander gekommen ist. Melden Sie sich bitte nochmals wenn ich Ihnen nicht weiterhelfen konnte und geben Sie mir dann bitte auch noch weitere Informationen.

19
Kommentare zu "Durchschlafprobleme wegen hunger?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: