Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Kind füllig durch Beikost?"

Anonym

Frage vom 25.05.2004

Guten Tag!
Unser Sohn ist 10 Monate und recht füllig. Er bekommt morgens seine 2er Flasche. Mittags bekommt er ca. 250 bis 300g selbstgekochtes Essen. Immer Kartoffel und abwechselnd Gemüse (Brokkoli, Möhren, Blumenkohl, Erbsen, Bohnen, Mais usw.). Ca. 3-4 mal bekommt er Geflügelfleisch dazu. Nachmittags bekommt er Apfel oder Banane oder ein trockenes Vollkornbrot. Wir verzichten völlig auf Zucker. Nun meine Frage: Welche gesunde Alternative habe ich für abends? Bisher gab es immer Brei, aber mittlerweile mag Henrik ihn nicht mehr besonders. Wie gesagt, er hat viel Babyspeck und benötigt natürlich was zum satt werden. Herzlichen Dank für ihre Bemühungen.

Anonym

Antwort vom 25.05.2004

-Sie können ihn jetzt allmählich an festere Kost gewöhnen. Wahrscheinlich interessiert ihn mittlerweile das Essen, das Sie auf dem Teller haben. Sie können ihm abends ein Brot schmieren, es in kleine Würfel schneiden und ihn selbstständig essen lassen. Hierfür können Sie ein fein vermahlenes Vollkornbrot, wie z.B. Dinkelbrot oder Grahambrot verwenden. Auf das Brot können Sie einen kleinen Rest vom Mittagsbrei streichen, Gurkenstücke oder Avocado auflegen und dazu Obst- und Gemüsestückchen reichen. Im Bioladen oder Reformhaus finden Sie leckere Brotaufstriche, die sicherlich nicht nur Ihrem Kind schmecken. Der Mittagsbrei kann jetzt auch gröber werden und muss nicht mehr fein püriert werden. Es reicht, wenn Sie das Gemüse mit der Gabel zerkleinern. Üben Sie mit Ihrem Sohn das Trinken aus einem offenen Becher oder einer Trinktasse und unterstützen Sie ihn dabei, das selbstständige Essen und Trinken zu lernen. Das ist anfangs zwar etwas schmierig, fördert aber seine Eigenständigkeit und befriedigt seinen Forscherdrang.

21
Kommentare zu "Kind füllig durch Beikost?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: