Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"soll ich mich nun verückt machen?"

Anonym

Frage vom 19.06.2004

ich war gestern zur unteruchung in der uni wegen einem nierenbeckenstau. dieser ist zur zeit noch nicht behandlungsbedürftig. aber bei der untersuchung hat die ärztin etwas anderes festgestellt.maternaler notch beidseitig. sie meinte man müße dies im abstand von drei wochen kontrollieren, da es eine beginnende spätgestose sei. ich soll zweimal täglich blutdruck messen höchster wert war 130 /80.
bei meiner ersten schwangerschaft hatte ich auch eine gestose aber erst in der 39 woche. nun bin ich aber erst in der 27 woche.
soll ich mich nun verrückt machen? ich esse schon extra sehr salzhaltig und eiweißreich.
auch liege meine plazenta vor dem kopf des kindes, kind hat zur zeit schädellage 1.
sie sagt es könne mir die plazenta abdrücken.
was soll ich den nun von dem ganzen halten?

gruß susi

Anonym

Antwort vom 19.06.2004

-Hallo, also die Aussage bzgl. des Notching als möglicher Hinweiß auf eine Gestose ist zutreffend, was noch nicht heißt, dass Sie wirklich eine bekommen.Die Aussage über das Köpfchen Ihres Kindes, dass es Ihnen die Plazenta abdrücken könnte ist absoluter Nonsens!!!
Ihr Blutdruck macht einen guten Eindruck. Sprechen Sie Ihren Gynäkologen doch mal auf eine Haushaltshilfe an, dass Sie etwas Entlastung zu hause bekommen. Ruhe steigert die Durchblutung der Plazenta und kann so vielleicht dazu beitragen das Notch im Rahmen zu halten. Das die Arztin der Uni Sie erst in 3 Wochen wieder sehen möchte erweckt den Eindruck als wäre Sie nicht in Sorge um Sie, so das ich denke das es ein schwach ausgeprägtes Notching ist. Mit Ihrer Ernährung tragen Sie schon zu einem guten Gelingen bei. Interessante Tips können sie evt. unter folgender Internetaddresse bekommen: www.arcos.de/gestose/.Das ist die Seite der Arbeitsgemeinschaft Gestose-Frauen e.V. Wünsche Ihnen weiterhin eine gute Schwangerschaft.Grüße Judith

28
Kommentare zu "soll ich mich nun verückt machen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: