Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Beziehungsstörung durch Hormone?"

Anonym

Frage vom 25.08.2005

Hallo

Und zwar ist meine Ex/Freundin in der 9ten Woche schwanger, sie hat die Beziehung beendet vor 3 tagen. Sie meinte sie will ihr eignes leben erstmal leben und ihre hormone lassen es nicht zu eine beziehung.. Sie liebt mich zwar aber weiß nicht ob sie zurück kommt.. Ist es normal in einer Schwangerhaft das einen Frau so ist?
Und warum macht sie es gerade in der Schwangerhaft zumal es ein Wunschkind ist?
Wann werden ihre hormone wieder normal?
Wir haben noch sehr engen Kontakt muss ich dabei sagen.. Aber sie ändert ihre launen von stunde zu stunde gegenüber mir..
Was soll ich machen?

LG
Andre

Antwort vom 25.08.2005

Hallo, Stimmungsschwankungen und Beziehungskrisen sind in der Schwangerschaft häufiger zu beobachten. Leider lassen sich weder verlässliche Prognosen über den weiteren Fortgang geben noch gibt es Ratschläge, die pauschal richtig wären. Über mail läßt sich die Situation auch nicht beurteilen, da ich weder Sie noch Ihre Freundin kenne und für passende Ratschläge weitere Nachfragen nötig wären. So wie Sie es schildern, könnte aber auch mehr dahinter stecken als nur die Schwangerschaft. Manchmal können Gespräche mit gemeinsamen Freunden hilfreiche Hinweise für den weiteren Umgang mit der Situation geben, da die noch am ehesten selbst etwas bemerken, was einen Weg weist. Für den Moment bleibt Ihnen wenig anders übrig als die Entscheidung Ihrer Freundin zu akzeptieren. Durch Gespräche mit Ihr läßt sich vielleicht rausfinden, wie sie sich die weitere Zukunft vorstellt und welche Rolle Sie darin einnehmen können. Wenn Sie nach wie vor engen Kontakt haben und Ihre Freundin Sie liebt, kann es gut sein, dass Sie keine wirkliche Trennung will sondern z.B. zur Zeit nur keine Sexualität möchte. Wenn in der Vorstellung die Beziehung untrennbar mit Sexualität verbunden ist, kann sie sich eventuell nur eine Trennung vorstellen.
Je nachdem wie Ihre eigenen Gefühle sind haben Sie viele Möglichkeiten, wie Sie mit der Situation umgehen können. Die Bandbreite reicht von " Sie sind soviel für sie da wie sie es wünscht" bis zu einer Kontakteinschränkung Ihrerseits.
Wenn Ihre Freundin sich darauf einläßt wäre eine professionelle Beratung sicher die optimale Lösung, um herauszufinden welcher Weg für Sie beide der Richtige ist.
Von Herzen alles gute für die nächste Zeit, Monika

21
Kommentare zu "Beziehungsstörung durch Hormone?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: