Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Verstopfung durch Beikost"

Anonym

Frage vom 08.11.2005

Hallo liebes Hebammen-Team,
mein Sohn ist jetzt 5,5 Monate alt und bekommt seit 3,5 Wochen Beikost. Mittags Kürbis mit Reis und Öl und 2 Eßl Birnenmus (Karotten mit Kartoffeln hat er nicht vertragen - er hat kleine Pickelchen um den Mund herum bekommen) und seit 2 Tagen abends Hirsemilchbrei mit Birnenmus und danach stille ich ihn noch, da Fritz noch keinen ganzen Teller schafft. Er hat nun seit 3 Tagen totale Verstopfung. Was kann ich tun? Ist das normal? Er hatte mit Einführung der Beikost die 2. Woche schon mal Verstopfung, aber es kam zumindest jeden Tag ein bißchen was. Seit 3 Tagen nun gar nichts mehr.
Vielen Dank für eure Hilfe,
Melanie

Antwort vom 08.11.2005

Hallo!Die Frage ist, ob es ihn stört bzw. ob er Bauchschmerzen hat, wenn er keinen Stuhlgang hat? Es ist durchaus normal, wenn ein Mensch(auch ein kleiner) nur jeden 2.oder 3. Tag Stuhlgang hat.
Sie sollten ihn möglichst dazu bringen bei jeder Mahlzeit und auch zwischendurch Wasser zu trinken, das macht den Stuhl weicher.(mit einem Ventilbecher am besten)Sollte er unter der Verstopfung leiden, so können sie ihm mit einem Mikroklistier helfen(Apotheke)und/oder ihm den Bauch massieren, das regt die Darmbewegung an.
Vieleicht lassen Sie den Abendbrei noch 1-2 Wochen weg damit sein Darm sich noch besser an die feste Nahrung gewöhnen kann. Das Einführen der Breikost bedeutet eine enorme Umstellung für das Verdauungssystem, da sich erts noch die Enzyme und Bakterien bilden müssen, die die Nahrung gut aufspalten können. Vieleicht lassen Sie ihm noch ein wenig Zeit, denn eigentlich ist die empfohlene Stilldauer sogar 6 Monate, somit ist er eh schon früher dran und braucht noch die Zeit. Alles Gute.
Cl.Osterhus

21
Kommentare zu "Verstopfung durch Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: