Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Blähungen nach Breimahlzeit"

Anonym

Frage vom 16.11.2005

Hallo liebes Hebammenteam,

Mein Sohn ist jetzt 6 1/2 Monate alt und ich habe bis 6 Monate voll gestillt. Ich merke jetzt dass er langsam was dazu bräuchte aber das Problem ist, dass er sämtliche Beikost verweigert und wenn er doch mal drei Löffelchen Brei (bis jetzt nur Kartoffel und Karotte oder Apfel und Banane) nimmt, fängt er kurz danach an sich zu winden und zu schreien und hat für den ganzen restlichen Tag furchtbare Blähungen, was sich dann auch entsprechend auf die Brustmahlzeiten auswirkt.
Meine Frage ist: Kann es sein, dass sein Darm noch nicht bereit ist bzw. sind diese Anzeichen schon ein Hinweis auf irgend eine Unverträglichkeit? Und würden Mangelerscheinungen (Eisen usw.) auftreten wenn ich noch ein bischen warte und weiterhin voll stille?
Vielen Dank für Eure rasche Antwort,
einen lieben Gruss aus Italien!

Lucia

Anonym

Antwort vom 16.11.2005

Hallo, es kann gut sein, dass er die Beikost verweigert, weil er sie nicht verträgt. Die WHO empfiehlt bei Kindern mit Allergiegefahr das ausschließliche Stillen bis 9 Monate. Somit könnem Sie ohne Bedenken, noch ohne Beikost, weiter stillen. Wenn Ihrem Sohn etwas fehlen würde, verlangt er nach anderer Nahrung. Soange er mit MM zufrieden ist, braucht er nichts weiter dazu.

23
Kommentare zu "Blähungen nach Breimahlzeit"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: