Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schlaganfall im Mutterleib?"

Anonym

Frage vom 30.05.2006

Liebes Hebammenteam!
Mich beschäftigt seit einiger Zeit ein Thema ganz besonders: Man hört neuerdings sehr viel von Babys, die bereits im Mutterleib einen Schlaganfall erleiden. Wie bekommt man als werdende Mama so etwas mit bzw. ist es überhaupt spürbar? Welche Kinder sind besonders betroffen? Gibt es überhaupt eine "Risikogruppe"? Ich bin jetzt in der 33. SSW und mache mir immer mehr Sorgen, ob mein Baby gesund zur Welt kommen wird. Da lässt man sich leicht durch solche Berichte verunsichern... Vielleicht können Sie mir meine Fragen beantworten.
Vielen Dank und liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 30.05.2006

Hallo, im Zuge des "Schlaganfalltages" kamen überall Berichte darüber. Risikogruppen sind Menschen, die an Diabetes erkrankt sind oder Herz-Gefäß-Krankheiten haben; als Mutter hat man keinen Einfluss darauf, ob das Kind einen Schlaganfall erleidet oder nicht, es wird auch nicht während der Schwangerschaft erkannt, meistens erst viel später.
Wenn man schwanger ist, hört man und sieht man manchmal die gruseligsten Geschichten, was alles mit dem Kind im Mutterleib schon sein kann. Das kann einen richtig verunsichern. Aber da draußen gibt es unzählige Geschichten, die man sich am besten gar nicht erst anhört oder aber zum einen Ohr rein und zum anderen gleich wieder raus läßt! Viele Schwangere träumen auch Ihre Ängste; es ist völlig normal, dass jede werdende Mutter sich auch Gedanken macht, ob wohl alles gut gehen wird, ob das Kind gesund sein wird! Lassen Sie solche Sorgen wieder weiterziehen, belasten Sie sich nicht damit. Sprechen Sie (innerlich) mit Ihrem Kind, malen Sie sich die schönen Seiten der Zukunft aus und genießen Sie, wenn es strampelt. Sie sind ein starkes Team! Alles Gute!Barbara

25
Kommentare zu "Schlaganfall im Mutterleib?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: