Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"ist eine unterschiedliche Zykluslänge auffällig?"

Anonym

Frage vom 09.07.2006

Liebes Hebammenteam,

ich bin 33 Jahre alt und habe letztes Jahr im August 2005 die Pille nach 15 Jahren Einnahme (Femigoa) abgesetzt. Mein Zyklus beobachte ich seit dieser Zeit und stelle fest, dass er manchmal 22 Tag und manchmal 30 Tage lang ist.
Während der Einnahme der Pille hatte ich Zervixschleim der glasig und dehnbar war, doch jetzt habe ich während meiner fruchtbaren Tage nur einen milchigen-flüssigen Ausfluss. Ich spüre den Eisprung im linken Hüftbereich durch ein starkes Ziehen/Stechen regelmäßig.
Ist die unterschiedliche Länge des Zyklus auffallend? Sollte ich zum Frauenarzt gehen und mich untersuchen lassen?
Oder kann ich evt. durch homöopathische Mittel den Kinderwunsch erfüllen?

Antwort vom 09.07.2006

Ich würde versuchen, durch regelm. Trinken von Frauenmanteltee und evtl. Damianatee den Zyklus in eine gewisse Regelmäßigkeit zu lenken. Da Sie den Eisprung spüren, scheint es nicht nötig zu sein, das zu unterstützen; versuchen Sie, die Tage vor und während des ES für Geschlechtsverkehr auszunutzen; hoffentlich klappts bald...! Alles Gute!

23
Kommentare zu "ist eine unterschiedliche Zykluslänge auffällig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: