Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Ergebnis durch Kortison verfälscht?"

Anonym

Frage vom 22.10.2006

Liebes Hebammen-Team,
bei mir wurde nach meiner ersten Schwangerschaft ein 21 Hydroxylasemangel festgestellt. Dieser äußerte sich unter anderem durch Zyklusschwankungen. Ich bekam daraufhin die"Diane" verschrieben. Da mein Mann und ich uns jetzt noch ein Kind wünschen, setzte ich die Pille im Juli ab. Jetzt nehme ich seit ca. 2 Monaten Dexamethason 0,5, abends je eine halbe Tbl. Ich bekam die letzten Monate meine Periode regelmäßig.Meine letzte war nun am 22.09., hätte also am 19.10. wieder kommen müssen.Habe heute einen Schwangerschaftst. gemacht-negativ.Nun meine Frage:Kann es sein das das Kortison mein Ergebnis verfälscht, oder sich der Zyklus verschiebt?Eigentlich sollte dies ja gerade dadurch normalisiert werden. Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.
Vielen Dank schon im voraus
Sandy

Anonym

Antwort vom 23.10.2006

Hallo,

das Cortison kann den Test nicht verfälschen. Es kann allerdings noch zu früh gewesen sein, sodass noch keine ausreichenden Mengen an Schwangerschaftshormon im Urin waren. Andererseits kann es auch sein, dass Ihr Zyklus sich erst stabilisieren muss. Dabei sind oft leichte Dosisveränderungen erforderlich. Wiederholen Sie gegebenenfalls in einigen Tagen den Test mit Morgenurin. Ansonsten würde ich Ihnen raten, nochmals Rücksprache mit Ihrem Gynäkologen zu halten.
K. Lauffs

28
Kommentare zu "Ergebnis durch Kortison verfälscht?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: