Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Wieso spuckt unser Kind so viel?"

Anonym

Frage vom 20.11.2006

Meine Tochter - jetzt vier Monate alt - spuckt seit sie etwa vier Wochen alt ist viel und regelmäßig. In der Kinderklinik wurde ein Magenpförtnerkrampf ausgeschlossen und ein ausgeprägter Reflux festgestellt. Trotz Spucken gedeiht sie inzwischen prächtig, so dass ich das Andicken der Pre-Nahrung mit Reisflocken bzw. Johannisbrotkernmehl vor ca. 3 Wochen eingestellt habe. Es hatte zuletzt ohnehin kaum einen positiven Effekt, sondern brachte lediglich die Verdauung meiner Tochter durcheinander.

Seit ca. zwei Wochen spuckt sie jedoch nicht nur Milch bzw. leicht angedaute Milch, sondern auch hin und wieder eine durchsichtige Flüssigkeit (ohne "Milchbröckchen"), die leicht säuerlich schmeckt. Im Mund angesammelte Spucke kann es aufgrund der Menge eigentlich nicht sein.

Um was kann es sich handeln?

Antwort vom 20.11.2006

Hallo!Wenn es säuerlich riecht kann es sich nur um Magensäure handeln. Vielleicht produziert sie mehr als nötig und durch den starken Reflux spuckt sie diesen dann aus, vor allem wenn der Mageninhalt weitestgehend verdaut ist. Sie müßten mit Ihrem Kinderarzt klären, ob und wie das behandelt werden sollte(oft legen sich diese Probleme mit Einführung der Beikost, jedoch sollten sie auch dort sehr vorsichtig sein-säurearm). Empfehlenswert ist es auch einen Homöopathen zu dieser Symptomatik aufzusuchen.. Alles Gute.
Cl.Osterhus

23
Kommentare zu "Wieso spuckt unser Kind so viel?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: