Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Benötigt mein Kind schon Beikost?"

Anonym

Frage vom 04.02.2007

Unsere Tochter ist jetzt 17 Wochen, also knapp 4 Monate. Sie wird mit HA-Nahrung ernährt, da sie leider Neurodermitis hat. Vor zwei Wochen hat sie die empfohlene Tagesmenge nicht getrunken. Seit letzter Woche trinkt sie diese nun und verlangt statt der vorher 5 Mahlzeiten jetzt wieder bis zu 7 oder 8 Mahlzeiten. Sie ist daher in der Nacht wieder alle 2 bis 3 Stunden munter (vorher nur 1 mal).
Kann es sein, dass sie jetzt nicht mehr satt wird und schon Breikost benötigt? Sie ist sehr agil. Kann man bei einem allergiegefährdetem Kind mit Möhrenbrei beginnen? Ich habe gelesen, dies sei ein allergenes Gemüse? Ist Kartoffel besser?

Vielen Dank im Voraus

Anonym

Antwort vom 04.02.2007

Hallo, 4 Monate sind noch zu früh für Beikost. Gerade weil Ihr Kind allergiegefährdet ist, sollten Sie es lieber noch hinauszögern! Bekommt Ihr Kind Pre oder 1er Milch? Wenn Sie Premilch geben, können Sie gerne über Tag größere Portionen anbieten, evtl. auch noch häufiger, dass sie sich ihren Hunger hauptsächlich tagsüber stillt. Bei der 1er steht auf der Packung, wieviel mit Ihrem Alter bzw. Gewicht gegeben werden darf(etwa 1/7 vom Gewicht in 24h).Mit 5 Monaten können Sie dann langsam anfangen, die Pre oder 1er Milch mit Babyvollkornreisflocken etwas anzudicken, das sättigt mehr. Am besten erst mit 6 Monaten tatsächlich mit Breis anfangen. Als Anfangsgemüse eignen sich Möhren, Kürbis, Pastinake, Kartoffeln, Blumenkohl, Zucchinis. Allerdings nur ein Gemüse erst pro Mahlzeit über einen Zeitraum, dann erst das nächste... Alles Gute,Barbara

24
Kommentare zu "Benötigt mein Kind schon Beikost?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: