Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Zyste durch Gelbkörperhormone?"

Anonym

Frage vom 28.10.2008

Ich bin jetzt in der 6. Woche. Als ich bei meinem FA war hat er in der Gebärmutter zusätzlich zu der Schwangerschaft etwas gesehen. Es sah für mich aus wie eine kleine Zyste, aber er meinte er weiß nicht was das ist. Er hat mir dann zusätzlich Gelbkörperhormone verschrieben die ich seit einer Woche nehme. Jetzt hab ich gelesen dass es Gelbkörperzysten gibt. Kann es sein dass das bei mir sowas ist? Und kann das durch die Tabletten vielleicht noch schlimmer werden? Ich hab eine wahnsinnige Angst das Kind zu verlieren. Ich hab auch sehr oft ein Ziehen im Unterleib. Ansonsten hab ich überhaupt keine Beschwerden. Ist das alles normal?

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Antwort vom 29.10.2008

Zysten oder auch Myome an der Gebärmutter sind nicht sehr selten. Manche machen Probleme, andere nicht, manche Zysten entwickeln sich hormonbedingt in der Schwangerschaft anders als im normalen Zyklus. Daher kann ich Ihnen leider gar nicht sagen, worum es sich ahndelt und womit Sie zu rechnen haben. Versuchen Sie, zuversichtlich zu bleiben und einfach "guter Hoffnung" zu sein - auch wenns schwierig ist. Fragen Sie bei nächster Gelegenheit Ihren FA nochmal, was es sein könnte und warum Sie die Hormonpräparate einnehmen sollen, er als Ihr behaldelnder Arzt kann Ihnen Befunde und Therapie am besten erklären. Alles Gute für Sie!!

19
Kommentare zu "Zyste durch Gelbkörperhormone?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: