Themenbereich: Beginn der Beikost

"Wann Beikost anfangen?"

Anonym

Frage vom 28.10.2009

Sehr geehrtes Hebammenteam,

ich habe eine Frage bezügl. Zufüttern/Beikost.
Mein Baby ist jetzt 4,5 Monate alt und wird bisher ausschließlich gestillt. Mein Kinderarzt meinte er würde mit der Beikost noch beginnen da unser Sohn allergiegefährdet sei (dicker Milchschorf.) Nun trinkt er aber viel weniger/schlechter, steckt andauernt die Finger in den Mund und guckt uns sehr intressiert beim Essen zu. Jetzt frag ich mich ob es in Ordnung ist wenn ich ihm Milchbrei anbiete und wenn ja zu welcher Tageszeit ist dies am besten geeignet?

Vielen Dank.

Freundliche Grüße
Jessica + Nachwuchs

Antwort vom 31.10.2009

Hallo,
die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, volle sechs Monate zu stillen und erst dann mit dem Beifüttern anzufangen. Ich würde Ihnen das auch empfehlen. Gerade wenn Sie eine Allergie in naher Zukunft befürchten. Das Interesse, das er zeigt ist, normal und bedeutet nicht, dass er tatsächlich auch was essen würde. Solange er gut an die Brust geht und gedeiht, würde ich beim Stillen bleiben. Wenn Sie Brei anbieten wollen, würde ich eine Mahlzeit wählen, die Ihnen richtig erscheint, es gibt nicht eine bestimmte, die die Beste wäre. Da es oft komfortabler ist morgens nochmal zu stillen würde ich die Mittagsbrust ersetzen, wahrscheinlich will er in der ersten Zeit der Umstellung danach auch nochmal die Brust, das ist ganz normal. Babies mögen Veränderungen nicht so gerne. Erst wenn diese eine Mahlzeit gut ersetzt ist sollten Sie die nächste Mahlzeit ersetzen. Aber wie gesagt, ich würde damit warten bis er 7 Monate alt ist, wenn das Stillen gut klappt. LG Judith

24
Kommentare zu "Wann Beikost anfangen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: