Themenbereich: Beginn der Beikost

"Soll ich meinen 6 Monate alten Sohn zur Beikost weiter stillen?"

Anonym

Frage vom 02.05.2010

Hallo liebes Hebammen - Team!
Ich habe eine Frage zu Beikost.
Mein Sohn ist 6 M. alt und wurde bis jetzt vollgestillt. Wir haben schon seit einem halben Monat mit dem Gemüsebrei angefangen und nun isst er ein halbes Gläschen HIPP Gemüsebrei (sogar auch mit Fleisch). Allerdings weiss ich nicht ob ich ihn nach dem Gläschen noch stillen sollte, hungrig sieht er nicht aus, möchte aber ca. nach 2,5 Stunden wieder an die Brust. Dadurch verwirrt mich das Ganze und ich weiss auch nicht mehr wann und ob ich ihm den Abendbrei geben kann.
Habt ihr einen Tipp für uns?

Danke :))

Antwort vom 03.05.2010

Hallo!
Als erstes möchte ich Ihnen empfehlen, die Breigläschen zu studieren, wieviel kcal dort verzeichnet sind pro Inhalt (Ihr Kind braucht in diesem Alter. insges. ca 700kcal/24Stunden). Gleichzeitig werden Sie dort auch lesen, ob zusätzlich Fett durch Öl (eine wichtige Kalorienquelle) beigegeben wurde oder nicht! Entsprechend wird Ihr Kind von der Mahlzeit satt oder hat relativ bald wieder Hunger. Die Fettbeigabe ist ein wichtiger Faktor aus zweierlei Hinsicht. Erstens können dadurch die fettlöslichen Vitamine aufgenommen werden, zweitens sättigt das Fett. Das bedeutet, dass Ihr Sohn sehr wohl einen guten Grund haben kann nach zwei Stunden wieder an die Brust zu gehen. Die Empfehlung lautet ausserdem, dass ein Säugling mit Einführung der Beikost bei Bedarf auch zu den Mahlzeiten weiter gestillt werden sollte. Das liefert die nötigen Enzyme zur Verdauung, zur Aufnahme des Eisens, die Kalorien und hält damit auch Ihre Milchbildung weiter aufrecht! Ein klarer zeitlicher Essens-Rhythmus ist auch jetzt noch nicht unbedingt zu erwarten (individuell wie Ihr Kind). Stillen nach Bedarf ist also nach wie vor zu empfehlen, insbesondere, weil auch das Saugen eine „wichtige Säuglingstätigkeit“ bleibt.

Ihrem Kind demnächst einen Getreidebrei anzubieten steht nichts entgegen. Es heisst eigentlich, eine Stillmahlzeit mit einem Brei zu ersetzen, aber das lässt sich nicht immer so realistisch umsetzen. Der nächste Brei wird als Getreide-Obst-Brei empfohlen. Auch diesem kann nach einigem Tagen ausprobieren etwas Fett zugefügt werden, z.B. in Form von Mandelmus. Somit wird auch dieser kalorienreicher und sättigender. Viele Mütter stellen nämlich fest, dass ihre Kinder zu Beginn der Beikost wieder nachts häufiger aufwachen und zwar offensichtlich aus Hunger.

Alle Gute, Inken Hesse, Hebamme

19
Kommentare zu "Soll ich meinen 6 Monate alten Sohn zur Beikost weiter stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: