Themenbereich: Abstillen

"Wie stille ich schonend beim Abpumpen ab?"

Anonym

Frage vom 07.09.2010



Hallo, da meine Motte anfangs nicht genug aus der Brust bekommen hat und nicht zunahm, hat meine Hebamme mir empfohlen mal eine Woche lang nur Abzupumpen (damit sie zu Kräften kommt) und es dann erneut mit dem Stillen zu versuchen.
Tja, der Versuch ist gescheitert, meine Kleine wollte dann nicht mehr an die Brust ;-(

Seit nunmehr 15 Wochen pumpe ich alle 6 Stunden ca. 280ml ab. So langsam mach ich mir Gedanken wie ich schonend abstillen soll? Da ich ja schon so große Abstände hab, weiß ich nicht, wie ich an die Sache rangehen soll...

Vieleicht haben Sie ein paar Tipps für mich?!

Antwort vom 09.09.2010

Hallo!
Sie können folgende Möglichkeiten ausprobieren: wenn Sie die recht hohe Milchmenge reduzieren wollen, sollten Sie beim Abpumpen nur so lange Pumpen, bis Sie eine deutliche Erleichterung in der Brust spüren. Eventuell können Sie nach dem Abpumpen Ihre Brüste mit Kühle (Quark, Cold-Packs, Weisskohlblätter) versorgen, die dem Körper ein Zeichen von „weniger Produktion“ gibt. Wenn das für Sie nicht so gut zu spüren ist, sollten Sie vor der üblichen ml-Menge aufhören mit dem Pumpen und danach die Kühlung anwenden. Damit können Sie ml für ml die Menge reduzieren. Wenn Sie endgültig Abstillen wollen, gibt Ihrem Körper der Salbeitee oder auch Pfefferminztee, den Sie trinken, die milchreduzierenden Zeichen. In dieser Zeit ist es gut und wichtig, gut die Brüste abzutasten, falls sich Milch irgendwo staut. Falls Sie es schaffen bzgl. der Empfehlung, ein Kind voll für 6 Monate mit Muttermilch zu versorgen (und darüber hinaus, wenn gewollt), ist das super. Die Menge, die Sie für Ihr Kind bereitstellen, ist beneidenswert und verliert Ihren Wert auch nicht nach den ersten 6 Monaten. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

29
Kommentare zu "Wie stille ich schonend beim Abpumpen ab?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: