Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Wie bedenklich ist der einmalige Verzehr von Wildfleisch?"


Anonym

Frage vom 26.03.2012

Sehr geehrtes Hebammenteam,

ich bin derzeit in der 25. SSW und habe vor ein paar Tagen im Restaurant eine Rostbratwurst vom Wild gegessen.

Jetzt habe ich aber gelesen, dass der Verzehr von Wild in der Schwangerschaft gänzlich vermieden werden sollte.

Grund dafür ist, dass Wild mit bleihaltiger Munition geschossen wird, welche beim Einschuss zersplittert und kleinste Partikel sich im Fleisch verteilen.
Bereits eine geringe Bleiaufnahme kann zu Gesundheitsschäden beim Kind führen, da das Blei die Plazentaschranke ungehindert passieren kann.

Nun meine Frage: Kann ich bereits mit dem einmaligen Verzehr von Wild meinem Kind geschadet haben?

Für Ihre Antwort bedanke ich mich.


Antwort vom 26.03.2012

Hallo, diese Empfehlung stammt aus Zeiten, in denen überwiegend gejagtes Wild zum Verzehr angeboten wurde, das mit Blei geschossen wurde. Inzwischen stammt der überwiegende Teil des angebotenen Fleisches aus Zuchtbeständen. Die Tiere wurden dann nicht geschossen und das von Ihnen benannte Problem kann nicht bestehen. Selbst wenn es sich um ein "gejagtes" Tier gehandelt haben sollte, besteht eine Wurst aus wenig Fleisch und bei einem einmaligen Verzehr dürfte die Menge so gering sein, dass keine Schädigung zu erwarten sein kann.
Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute, Monika Selow

21
Kommentare zu "Wie bedenklich ist der einmalige Verzehr von Wildfleisch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte Sie auch interessieren
Fragen Sie unser Hebammenteam
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: