Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Gewichtszunahme des Kindes ab der 37. Woche

Anonym

Frage vom 13.08.2001

Hallo!
Mein Baby wurde Anfang der 37. Woche auf 3200 g geschätzt. Ich fand dies relativ viel, aber mein Arzt meinte, das wäre in Ordnung. Wieviel wachsen die Babys in den letzten Wochen noch so im Durchschnitt? Muss ich befürchten, dass das Baby bei der Geburt ziemlich groß und schwer ist?
Darüber hinaus meinte mein Azrt, dass ich damit rechnen sollte, dass das Kind eher etwas später als zum errechneten Termin kommt (es ist mein erstes Kind), da es noch nicht mit dem Kopf im Becken wäre. Allerdings sagte meine Hebamme, das müsse nichts heissen.
Was sagen Sie dazu?
Hebamme

Antwort vom 15.08.2001

Der größte Teil der Gewichtszunahme erfolgt in den letzten zehn Schwangerschaftswochen. In dieser Phase wird das Unterhautfettgewebe aufgebaut. Zwischen der 37.-40. Schwangerschaftswoche liegt das Gewicht des Ungeborenen statistisch zwischen 3000-3400g. Wohlgemerkt ist das Gewicht per Ultraschall immer ein geschätzter Wert. Durch die sog. Senkwehen nimmt der vorangehende Teil des Kindes- meistens das Köpfchen- Beziehung mit dem Geburtskanal bzw. dem Becken auf, indem das Köpfchen sich fest in das Becken der Mutter eingestellt hat und nicht mehr beweglich ist. Es gibt Kinder, dies sich erst kurz vor Geburtsbeginn oder gar erst mit Wehenbeginn entschließen, ins Becken einzutreten. Dies wird allerdings fast immer nur bei Mehrgebärenden beobachtet.
Ihren Angaben zufolge würde ich zu diesem Zeitpunkt unter diesen Umständen auch sagen können, daß das nichts heissen müsse in Bezug auf den eigentlichen Geburtstermin. Es ist jedoch so, daß die wenigsten Kinder genau an dem errechtneten Geburtstermin geboren werden, sondern eben davor oder danach.
Mit freundlichen Grüßen

20

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: