my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babypflege

Stimmt es, das man Neugeborene bis zum 1. Jahr wg. des plötzl. Kindstodes im Schlafzi. läßt?

Anonym

Frage vom 08.08.2002

Meine Freundin sagte mir, daß man Neugeborene bis zum 1. Lebensjahr im Schlafzimmer schlafen läßt, um den plötzl. Kindstod zuvermeiden. Ihr Sohn ist ein kerngesundes Kind und ich war der Meinung, daß das nicht nötig ist. Ich vermute, daß sie Angst hat "loszulassen". Was ist Eure Meinung dazu. Danke
Hebamme

Antwort vom 12.08.2002

Es ist lediglich möglich, die möglichen Ursachen, die u.a. zu einem plötzlichen Kindstod führen könnten, auszuschließen- diese wären nach neuesten Empfehlungen der Kinderärzte: Das Kind sollte in einem geeigneten Schlafsack angezogen auf dem Rücken ins Bett gelegt werden, ohne Kissen, auf einer geeigneten Matraze, die mit einem Spannbettlaken bezogen ist, ohne Gummiunterlage oder ähnlichem, das Zimmer sollte rauchfrei, gut belüftet und eher kühl temperiert sein(15-17 Grad). Es gibt bestimmte Kriterien, aufgrund derer Kinder eher davon betroffen sein könnten, es kann jedoch ebenfalls ein kerngesundes Kind plötzlich versterben. In jedem Fall ist es immer ein tragisches Ereignis und jede Mutter wird verstehen wollen, warum das passiert ist. Deshalb ist es in jedem Fall immer die Entscheidung der Eltern selbst, wie bzw. wo sie das Kind schlafen lassen wollen, damit sie selber auch beruhigt schlafen können.
Mit freundlichen Grüßen

23

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.